Djembe spielen, auf Expedition gehen oder über einen duftenden Markt bummeln: Vom 30. April bis 8. Mai 2016 findet im königlichen Burgers Zoo in Arnheim das Afrika Kids Festival statt. Mit Blick auf Giraffen, Zebras und Antilopen tauchen Kinder und Erwachsene in die afrikanische Kultur ein. Während des Festivals hat der Zoo täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Von 11.00 bis 17.00 Uhr stehen afrikanische Tänze und Gesang, kreative Workshops und Führungen auf dem Programm.

Afrika kennenlernen

Der Tierpark in Arnheim arbeitet mit afrikanischen Künstlern zusammen, die Besuchern die Kultur aus ihren Heimatländern näherbringen. Im Mittelpunkt steht die interaktive Gestaltung: Neben verschiedenen Auftritten afrikanischer Gesangs- und Tanzgruppen werden die Besucher vor allem dazu eingeladen, selbst aktiv zu werden. In Trommel-, Bastel- und Tanz-Workshops lernen kleine und große Abenteurer die unterschiedlichen Kulturen des fernen Kontinents hautnah kennen. Alle Kurse im Safari-Restaurant eignen sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Bildung und Naturschutz

An den Festivaltagen können die Besucher an einer geführten Tour durch die ostafrikanische Savanne und zu den anderen afrikanischen Bewohnern des Zoos teilnehmen. Speziell für Kinder gibt es eine Schnitzeljagd mit tierischen Fragen – auch in deutscher Sprache – und einem Andenken als Belohnung. Auf dem Afrika-Markt im Restaurant und auf der Safari-Terrasse laden derweil zahlreiche Stände mit exotischen Produkten zum Stöbern und Probieren ein. Außerdem stellen einige Naturschutzorganisationen ihre Arbeit in den unterschiedlichen Ländern Afrikas vor.