Der „Palast der Fantasie“ auf einem Felsen im Herzen des Freizeitparks Efteling. Foto: Efteling

Vor wenigen Tagen lud König Pardulfus erstmals zur Audienz in sein neues Anwesen Symbolica, das nach anderthalbjähriger Bauphase eröffnet wurde. Majestätisch steht der „Palast der Fantasie“ auf einem Felsen im Herzen des Freizeitparks Efteling. Hinter den Palastmauern erkundeten nun die ersten Besucher die geheimen Gänge und magischen Zimmer des Hausherrn. Mit 35 Millionen Euro ist die neue Themenfahrt die bisher teuerste Attraktion des Freizeitparks.

„Unser Ziel war es, eine außergewöhnliche Familienattraktion zu bauen, speziell zu Ehren des 65-jährigen Efteling-Jubiläums. Jetzt sehen wir, dass ganze Familien für Symbolica anreisen. Ein tolles Gefühl für mich und ganz besonders für all die Menschen, die am Bau dieser großen Attraktion beteiligt waren,“ so Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens. Sander de Bruijn, Leiter des Designteams, ergänzt: „Es ist herrlich zu sehen, wie die vielen Szenen im Palast die Besucher verzaubern. Für uns als Designteam ist jetzt der Moment, an dem sich alle Puzzleteile zusammenfinden.”

Das Observatorium der Attraktion Symbolica. Foto: Efteling

Symbolica: Palast der Fantasie

Symbolica ist eine überdachte Themenfahrt für die ganze Familie. Wer König Pardulfus‘ Einladung  folgt und über die Palastschwelle schreitet, findet sich kurz darauf in Fantasie-Fahrzeugen wieder. Mit diesen unternehmen die Besucher einen magischen, siebenminütigen Streifzug durch das Anwesen. Dabei merken sie schnell: Hier ist nichts, wie es scheint …

Traditionsreicher Märchenpark

Efteling blickt 2017 auf 65 ereignisreiche Jahre zurück. Was 1952 mit einem Märchenwald begann, ist inzwischen zu einem der europaweit größten Freizeitparks herangewachsen. Dem Thema Märchen ist der Park dabei treu geblieben: Alle Attraktionen, Shows, Restaurants und Unterkünfte sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet – und nehmen Bezug auf international bekannte Sagen und Legenden.