5.145 Unternehmen in den Niederlanden mussten im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden. Was auf den ersten Blick erst einmal viel klingt, ist bei näherer Betrachtung eine sehr gute Entwicklung. Im Vergleich zum Jahr 2014 gab es ein Viertel weniger Insolvenzen, so die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK), die sich auf einen Bericht von NRC.nl bezieht.

Schon 2014 habe es im Vergleich zu 2013 einen Rückgang der Insolvenzen um 20 Prozent gegeben, nun habe man erneut einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Die Zahlen stammen aus dem Handelsregister der Kamer van Koophandel.

Eine weitere positive Nachricht: Laut der DNHK ist die Gesamtzahl der Unternehmen in den Niederlanden auf 1,8 Millionen gestiegen. Zum Vergleich: Anfang 2010 lag die Zahl der Unternehmen noch unter 1,4 Millionen. Im vergangenen Jahr seien 188.000 Unternehmen neu gegründet worden, dem gegenüber stehen 102.000 aufgelöste Unternehmen.

Weitere Zahlen und Fakten gibt es im Bericht der DNHK.