Die Tourismusverbände im EUREGIO-Gebiet leiten Anfang November zusammen mit der EUREGIO ein neues Projekt in die Wege. Unter dem Namen „Grenzenlose Touristische Innovation“ (GTI) werden im Projekt kleine und mittlere Unternehmen im deutsch-niederländischen Grenzgebiet gefördert. Die touristischen Partnerverbände unterstützen mit Hilfe von INTERREG-V A Förderung vor allem den Markteintritt im Nachbarland. Teilnehmenden Partnern bietet das Projekt Beratung, Exkursionen, Akademieveranstaltungen und ein gemeinsames deutsch-niederländisches Auslandsmarketing. Mit dabei sein können alle touristischen Betriebe von Pensionen, Hotels und Veranstaltungsorten bis zu Museen und Branchenorganisationen.

Die Auftaktveranstaltungen zum GTI-Projekt finden Anfang November in Münster, Emsbüren Nordhorn und Osnabrück statt. Anmeldeschluss ist der 23. Oktober. Weitere Informationen und ein Formular zur Anmeldung gibt es auf www.tourismus-euregio.de, per mail unter tourismus@euregio.de oder direkt unter 02562-702-53.

Mit dem neuen Projekt setzen die Tourismusverbände ihre Erfolgsgeschichte in der Tourismusentwicklung fort und knüpfen an das Projekt „Tourismus-Marketing Grenzregion“ an. Im abgeschlossenen INTERREG-IV A-Projekt konnten die touristischen Partner bereits 650 kleinen und mittleren Unternehmen den Weg über die Grenze hinweg erleichtern. Dadurch haben Betriebe im Projektgebiet sowohl einen Anstieg der Übernachtungszahlen erfahren, also auch ihre Gästezahlen erhöht. Vernetzung über die Grenze allein reicht heute aber nicht mehr. „Durch den hohen Konkurrenzdruck werden einzelne touristische Angebote heute schnell austauschbar. Deswegen müssen Organisationen und Betriebe in der Tourismusbranche allem voran innovativ sein und sich immer wieder neu erfinden und regionale Alleinstellungsmerkmale herausarbeiten“, erklärt Projektleiterin Heike Rieger. Im Bereich des gemeinsamen Auslandsmarketings haben über 2,1 Millionen Broschüren und Karten die Endkunden erreicht. Die Onlineaktivitäten haben mit vielen Social-Media-Aktionen und neuen Webseiten stark zugenommen und sind auch in Zukunft im Marketing nicht mehr wegzudenken. Auf allen Websites des gemeinsamen Marketingauftritts konnten so drei Millionen Besucher angesprochen und informiert werden.

Die EUREGIO lädt nun mit ihren Partnern, in Anknüpfung an das erfolgreiche INTERREG-IV A-Projekt, viele interessierte Betriebe ein, sich dem neuen Projekt „Grenzenlose Touristische Innovation“ (GTI) anzuschließen. Das Projekt läuft vom 1. Juli 2015 bis zum 30. Juni 2019 und hat einen finanziellen Umfang von 4,85 Millionen Euro.