Die Universität Twente entwickelt zusammen mit der TU Dortmund, der Hochschule Mainz, der englischen Universität Staffordshire sowie der finnischen TU Lappeenranta ein europäisches Einkäuferausbildungsprogramm. Das gemeinsame Projekt PERFECT (Purchasing Education and Research for European Competence Transfer) wird durch finanzielle Mittel des Erasmus+ Programms der Europäischen Kommission ermöglicht, das die Zusammenarbeit zwischen europäischen Lehreinrichtungen stimulieren soll.

Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Einkäufern steigt in Unternehmen. Die strategische Bedeutung des Einkaufs wächst, gleiches gilt für die Anforderungen an die Einkaufexperten. Industrieunternehmen geben inzwischen im Schnitt an die 60 Prozent ihres Umsatzes für Zulieferungen aus. Für ihren wirtschaftlichen Erfolg ist eine professionelle Organisation des Einkaufs von entscheidender Bedeutung. Deshalb versuchen führende Unternehmen ihre Einkaufsabteilungen zu professionalisieren. Hierzu fehlen aber bislang fundierte Modelle. Im Projekt PERFECT werden deshalb bestehende Ausbildungsmodelle von Universitäten, Verbänden und Unternehmen im Rahmen eines umfangreichen europaweiten Benchmarks und einer Befragung erfasst, verglichen und zu einem Vorschlag für einen neuen Ausbildungsstandard im Bereich Einkauf verdichtet.

Führend im Fach Einkauf
Die University of Twente in Enschede ist die erste niederländische Universität, die sowohl auf Bachelor- als auch auf Masterniveau das Vertiefungsfach Einkauf anbietet und die einzige, die zwei Professoren für Einkauf hat. Sie leistet damit auch auf europäischer Ebene Pionierarbeit. Twente ist die erste Universität, die von der internationalen Einkäufervereinigung das „Global Standard“-Zertifikat erhalten hat. In enger Zusammenarbeit mit Unternehmen werden die Studenten in strategischem Einkauf, internationaler Beschaffung sowie in Einkaufssystemen und -strategie geschult. „Das Projekt unterstreicht unsere führende Rolle im Fach Einkauf und ist auch wichtig für das Ansehen der Betriebswirtschaftslehre in Twente im Allgemeinen”, so der deutsche Professor Holger Schiele, Inhaber des Lehrstuhls „Innovation in Einkauf, Produktion und Logistik“ an der Universität Twente.

Internationale Verbreitung
Um die im Rahmen des Projekts gewonnenen Erkenntnisse umfassend öffentlich zugänglich zu machen, kooperieren die Projektpartner eng mit der akademischen Vereinigung der Einkaufslehrenden IPSERA (International Purchasing Science, Education and Research Association) sowie mit der Berufsorganisation IFPSM (International Federation of Purchasing and Supply Management).