Niederländer locken 4.500 Teilnehmer zum Mud Masters Hamburg

Niederländer locken 4.500 Teilnehmer zum Mud Masters Hamburg
Augen zu und durch heißt es beim Hindernis "Sizzler".

Sie kämpften sich durch Schlamm, überwanden Steilwände in Teamarbeit und stürzten sich eine riesige Wasserrutsche hinab. Rund 4.500 Teilnehmer nahmen an der ersten Ausgabe des Mud Masters Hamburg teil – und stellten sich im „Himmel und Heide – Eventpark Luhmülen“ einem abenteuerlichen Hindernislauf. Im Ziel angekommen, hatten sie alle eines gemein: Sie waren stolz, den Parcours bezwungen zu haben. Zufrieden zeigte sich auch der niederländische Veranstalter André Skwortsow, der direkt verkündete, im kommenden Jahr an gleicher Stelle die zweite Auflage steigen zu lassen.

Gruppenbild_klIm Gegensatz zu vielen anderen Wettkämpfen stand das Miteinander beim Mud Masters im Vordergrund. Unterwegs streckten sich wildfremde Personen an schwierigen Hindernissen die Hände entgegen, erklommen die Teilnehmer gemeinsam hölzerne Mauern und motivierten sich, als die Kräfte zu schwinden schienen. „Genau das macht Mud Masters aus. Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben, helfen sich gegenseitig. Das stärkt das Gemeinschaftsgefühl unheimlich“, freute sich Skwortsow, nachdem die letzten Teilnehmer die Ziellinie überquert hatten.

Zuvor waren über 4.500 von ihnen in vielen verschiedenen Startgruppen über sechs, zwölf, 18 und sogar 42 Kilometer an den Start gegangen. Mit den verschiedenen Distanzen unterstreichen die Veranstalter ihren Anspruch, einen Lauf für Jedermann zu bieten. „Mit ein wenig Training, kann zumindest jeder die sechs Kilometer schaffen“, ist Skwortsow überzeugt.

42 Kilometer, 115 Hindernisse

Anders sieht es natürlich bei der Königsdisziplin aus. Als sich die 150 Marathonläufer am Samstagmorgen im Startbereich einfanden, hatten sie ein hartes Programm vor der Brust: 115 Hindernisse, verteilt auf einer 42 Kilometer langen Strecke. Knapp fünf Stunden später erreichten die ersten von ihnen das Ziel – erschöpft, aber glücklich.

Teamwork_klIdeales Veranstaltungsgelände

Und auch sonst zeigte sich Skwortsow mit der Premierenausgabe zufrieden: „Wir und – was noch viel wichtiger ist – die Teilnehmer waren absolut begeistert. Es ist  alles nach unseren Vorstellungen verlaufen, unsere Erwartungen wurden teilweise sogar übertroffen.“ Ausdrücklich lobte er auch das Veranstaltungsgelände und gab bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr: „Die Voraussetzungen in Luhmühlen sind klasse, daher war für uns schnell klar, dass wir 2017 wiederkommen.“ Ein genauer Termin wird in Kürze bekannt gegeben.

Über Mud Masters

Seit nunmehr fast fünf Jahren finden die Mud Masters-Hindernisläufe in Deutschland und den Niederlanden statt. Bei der Organisation lassen sich die Veranstalter, allesamt ausgebildet beim Königlichen Marine-Korps der Niederlande, von echten militärischen Trainings-Parcours inspirieren. Nach einem ersten Rennen in Amsterdam kamen Biddinghuizen, Scheveningen (alle Niederlande) und der Airport Weeze (NRW) als weitere Austragungsorte hinzu. Mit dem fünften Rennen in Westergellersen bei Hamburg ist Mud Masters der größte Hindernislauf Europas.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X