Ameland ist in Deutschland vor allem bei Kurzurlaubern und Ferienlagern beliebt. Jetzt macht die niederländische Insel aber aus einem anderen Grund auf sich aufmerksam: Wie die DNHK berichtet, hat es sich Ameland zum Ziel gesetzt, bis 2020 ausschließlich erneuerbare Energien zu nutzen. Der Artikel bezieht sich auf einen Bericht von „Het Financieele Dagblad“.

Hauptenergielieferant soll demnach ein 10 Hektar großer Solarpark mitten auf der Insel werden. Er verfüge bei seiner Eröffnung in rund vier Jahren über insgesamt 23.000 Solarmodule mit einer Gesamtkapazität von sechs Megawatt. Sollte das Projekt so umgesetzt werden, wäre er der größte Solarpark der Niederlande.

Um den Strombedarf auch in der Nacht oder bei fehlendem Sonnenschein decken zu können, gebe es zudem 45 erdgasbetriebe Brennstoffzellen. Auch dieses Alternative soll auf Dauer nachhaltig werden, denn das Erdgas werde durch Biogas ersetzt. Laut dem DNHK-Bericht liegen die Investitionen in das Projekt bei etwa 7,5 Millionen Euro, die durch verschiedene Partner getragen werden.

Hier geht es zum Artikel der DNHK.

X