Fünf Unternehmen für Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis nominiert

Fünf Unternehmen für Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis nominiert
Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Fünf Unternehmen sind für den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis 2015 nominiert. Ab heute kann für die Medienagentur Cape Rock, das Zeitarbeitsbüro für Studenten SUSA, das Bauunternehmen Wayss & Freytag, den E-Health-Anbieter Minddistrict und die Kreditplattform Zencap abgestimmt werden. Eine Jury der Deutsch-Niederländischen Handelskammer (DNHK) nominierte die fünf Kandidaten aus insgesamt 31 Bewerbungen.  Die Wahl auf der Webseite der Handelskammer, www.dnhk.org, läuft noch bis zum 30. Oktober.

Der Deutsch-Niederländische Wirtschaftspreis wird in diesem Jahr zum achten Mal von der Handelskammer verliehen, um besondere Innovationen und Erfolge im grenzüberschreitenden Geschäftsleben hervorzuheben. Es ist zugleich die renommierteste Auszeichnung auf diesem Gebiet. Im vergangenen Jahr gewann der deutsche Audiospezialist Teufel, der mit nur einem kleinen Team aus Berlin den niederländischen Online-Audiomarkt eroberte, den Preis.

„Auch in diesem Jahr haben wir eine große Anzahl qualitativ hochwertiger Einsendungen erhalten“, sagt DNHK-Präsident Ab van der Touw. Die Jury musste sich ihm zufolge einer schweren Entscheidung stellen. „Letztendlich haben wir uns für diese fünf Kandidaten entschieden, da jeder Einzelne auf seine eigene Art und Weise für erfolgreiche Unternehmensaktivitäten mit grenzüberschreitendem Charakter steht.“ Alle Nominierten zeigen laut der DNHK auf besondere Art und Weise, wie man als Unternehmen im bilateralen Betriebsleben Akzente setzen kann.

Die Medienagentur Cape Rock begleitete den deutschen Fernsehsender ZDF bei der Entwicklung des neuen Nachrichtenformats heute+, das sich durch die Verbreitung von Nachrichten per Video auf mobile Endgeräte an ein junges Publikum richtet. Für dieses neue Format entwickelte die Agentur aus Amsterdam ein Logo im Responsive Design sowie das Programmdesign, einen Infographics-Toolkit und ein virtuelles Studio. Die Herausforderung für Cape Rock bestand darin, einen neuen urbanen Stil zu entwickeln, der ein junges Publikum anspricht, aber immer noch zur Marke ZDF passt.

Das Zeitarbeitsbüro für Studenten SUSA aus Utrecht entwickelte in den Niederlanden das „Poolconcept“, wobei die Flexibilität von Studenten eingesetzt wird, um den sich täglich ändernden Kundenwünschen von Unternehmen wie Miele, CZ und Essent gerecht zu werden. Zusammen mit der Telekom Deutschland hat SUSA dieses Konzept für den deutschen Markt zugeschnitten. Inzwischen arbeiten rund 350 SUSA-Studenten verteilt über fünfzig deutsche Städte für die Telekom Deutschland. Die Anwerbung und Personalplanung organisiert SUSA vollständig von ihrem Hauptsitz in Utrecht aus. Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Telekom Deutschland ist SUSA nun bereits mit anderen deutschen Unternehmen im Gespräch.

Das Büro Wayss & Freytag Ingenieurbau AG baut zusammen mit Weyss & Freytag Spezialtiefbau AG und BAM Infra, allesamt der Koninklijke BAM Groep zugehörig, eine neue fünfte Schleusenkammer im Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel. Es handelt sich um das aktuell größte Wasserbauprojekt Deutschlands. Aufgrund des internationalen Projektteams profitieren diverse Subunternehmer aus beiden Ländern von diesem Bauprojekt. Viele Unternehmen, sowohl aus den Niederlanden als auch aus Deutschland, erhalten durch diese Zusammenarbeit erstmalig Zugang zum Nachbarmarkt.

Minddistrict ist als Anbieter von E-Mental-Health bereits seit einiger Zeit mit einer eigenen GmbH auf dem deutschen Markt aktiv. Begonnen hat das niederländische Unternehmen als Start-Up, mittlerweile handelt es sich um ein  gesundes Unternehmen mit stabilem Umsatzwachstum. Die unlängst geschlossene Partnerschaft mit den deutschen Asklepios-Kliniken könnte ein Wendepunkt auf dem Weg zur weiteren Verbreitung von E-Health in Deutschland bedeuten. Minddistrict erfüllt nicht nur die strengen deutschen Datenschutzregeln, das Unternehmen weiß sich auch kontinuierlich neu zu erfinden, angetrieben von den Anforderungen beider Märkte. Darüber hinaus nimmt Minddistrict an mehreren grenzüberschreitenden Forschungsprojekten teil.

Das deutsche Start-Up Zencap ist der am schnellsten wachsende Online-Marktplatz für Unternehmensfinanzierung in Europa. In Zeiten, in denen Banken kleinen und mittelgroßen Unternehmen kaum noch Kredite gewähren, bietet Zencap eine Lösung. Unternehmen können innerhalb von 15 Minuten einen Kreditantrag stellen und erhalten binnen 48 Stunden eine Reaktion von einem erfahrenen Risikoanalysten. Wenn sich das Projekt als geeignet herausstellt, wird eine Kampagne zur Finanzierung durch private und institutionelle Investoren gestartet. In den sieben Monaten, in denen Zencap nun in den Niederlanden aktiv ist, wurde bereits 60 Unternehmern zu einem Kreditvolumen in Höhe von rund 40 Millionen Euro verholfen.

Der Gewinner des Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreises 2015 wird am Donnerstag, 5. November 2015, während einer festlichen Veranstaltung im Hauptsitz des niederländischen Netzbetreibers Tennet in Arnheim bekannt gegeben.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X