Zum letzten Mal in diesem Jahr kommt der Deutsch-Niederländische Stammtisch am Dienstag, 12. November, um 19.30 Uhr in der Taverne in Suderwick/Dinxperlo zusammen, um sich auszutauschen. Thema diesmal ist der “Journalismus in der Grenzregion im Wandel”. Dazu haben die Moderatoren Werner Brand und Karl Eller Journalisten aus der Grenzregion gewinnen können. Die Teilnahme ist kostenlos.

Als deutsche Medienvertreter nehmen Gabi Frentzen (Bocholter Report) und Ludwig van der Linde (Bocholter Borkener Volksblatt) teil, von niederländischer Seite haben Gerwin Nijkamp (Achterhoek Nieuws), Lydia ter Welle (Achterhoek Nieuws) und Sjoerd van der Werf (Dagblad de Gelderlander) ihr Kommen zugesagt. Beim Zusammentreffen soll es u.a. darum gehen, auf die Zusammenarbeit der grenznahen Zeitungen zu schauen und mögliche Potentiale zu heben. Anmelden können sich Interessenten bei der Volkshochschule Bocholt-Rhede-Isselburg unter Tel. 02871 2522-0 oder unter www.vhs-bocholt.de (Kursnummer BI1111).

Impulse für das Thema kamen von den Mitgliedern des Stammtisches, da auf jeder Seite der Grenze Informationen, Artikel, Reportagen von der jeweiligen anderen Seite gewünscht werden.

Deutsch-niederländischer Stammtisch

Der Deutsch-Niederländische Stammtisch trifft sich seit nahezu 30 Jahren, um aktuelle Themen der Grenzregion zu besprechen. Es gibt die Möglichkeit, als Gast am Stammtisch teilzunehmen oder sich bei regelmäßiger Teilnahme in eine Adressliste der Volkshochschule eintragen zu lassen. So werden die Mitglieder schon drei Wochen im Vorfeld mit einer Einladung per Post über Termine informiert. Nähere Informationen in der VHS-Geschäftsstelle (Südwall 4a, Tel. 02871 2522-0).

X