Das Abi steht vor der Tür. Und langsam aber sicher wird es Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was nach der Schule kommt. Inspirationen dazu bietet die University of Twente mit ihrem Tag der offenen Tür am 20. und 21. November 2015. Deutsche Schüler können sich vor Ort einen Eindruck vom Enscheder Campus machen und sich ausführlich über die 20 angebotenen Bachelor-Studiengänge informieren. Bereits am 19. November werden die 36 Masterstudiengänge vorgestellt. Der Tag der offenen Tür ist zudem der Startschuss für die Suche nach einer angehenden Studentin oder einem angehenden Studenten aus Deutschland, die/der ab dem Studienjahr 2016/2017 in einem Blog über ihre/seine Erfahrungen an der Uni Twente berichtet.

Die Universität Twente liegt direkt an der niederländisch-deutschen Grenze. Entsprechend richtet sie sich mit ihrem Studienangebot ausdrücklich an angehende Studenten aus Deutschland. Von den 20 Bachelor-Studiengängen im Programm werden 12 in englischer Sprache angeboten, die Atmosphäre vor Ort ist international. Besonderes Augenmerk wird an der Uni Twente auf eine praxisnahe wissenschaftliche Ausbildung gelegt, die Gesellschafts- und Naturwissenschaften miteinander verzahnt.

Ingrid Groenewegen-van den Hul koordiniert die Blogger-Aktion.

Ingrid Groenewegen-van den Hul koordiniert die Blogger-Aktion.

Vorzüge zeigen
„Ziel der Blogger-Aktion ist, die einmaligen Möglichkeiten, die mit einem Studium an der University of Twente einhergehen, in Deutschland besser wahrnehmbar zu machen“, berichtet Ingrid Groenewegen-van den Hul, die bei der University of Twente die Blogger-Aktion koordiniert. Sie betont: „Wir freuen uns über viele neue Studenten aus Deutschland. Im Nachbarland sind die Vorzüge unserer Hochschule − vor allem außerhalb der Grenzregion − noch nicht bekannt genug.“ Beispielsweise sei es dort nur wenigen bewusst, dass die Region Twente mit ihrem Ansatz als „Silicon Valley Europas“ gilt – vor allem wegen der über 900 Unternehmen und Start-Ups, die von aktuellen oder ehemaligen Studenten der Uni gegründet wurden.

Informationen aus erster Hand
Das soll sich bald ändern. Und zwar mithilfe der regelmäßigen Erfahrungsberichte in Form eines Blogs − geschrieben von einem deutschen Neuankömmling an der Uni Twente. „Die gesuchte Person soll zunächst über die Dauer von zwölf Monaten berichten, wie sich das Studium und das Leben hier gestaltet. Regelmäßig, ungefiltert und authentisch“. Im Gegenzug bezahlt die Uni Twente ein monatliches „Blogger-Stipendium“ in Höhe von 200 Euro. Groenewegen-van den Hul beschreibt das Profil der gesuchten Person weiter wie folgt: „Wir suchen jemanden, der das Profil unserer Hochschule verkörpert. Sie oder er sollte jede Menge Unternehmer- und Forschergeist mitbringen, Dinge aktiv anpacken und sich für das Zusammenspiel von Hightech und Gesellschaft interessieren. Zudem sollte der- oder diejenige sehr gerne schreiben und am besten schon erste Erfahrungen als Blogger mitbringen.“ Die Auswahl des Bloggers wird nach erfolgter Einschreibung getroffen, im Frühsommer 2016. Der Blog soll dann mit Beginn des Studienjahres im September online gehen.

Weitere Informationen zur Aktion und Möglichkeit zur Bewerbung unter www.utwente.de/blogger-gesucht.

X