Der Nationalpark „De Hoge Veluwe“ bietet eine atemberaubende Vielfalt an Landschaften, Tieren und Pflanzen. Es gibt überall etwas zu entdecken. Neben der schönen Natur kann man, im Kröller-Müller Museum, zahlreiche Kunstwerke und Skulpturen betrachten. Außer den vielen Rad- und Wanderwegen finden auch viele Veranstaltungen statt. Für jeden dürfte etwas dabei sein.

Viele besondere Veranstaltungen

Mehr als 570.000 Besucher kommen jährlich in den Park, um über das riesige Areal zu staunen. Jeder kann selbst bestimmen, ob man mit einem der 1.800 weißen Fahrräder, zu Fuß oder auf dem Pferderücken die Natur entdecken möchte. Die 50 Parkführer begleiten die Gäste durch die fesselnde Landschaft. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit dem Auto auf Entdeckungsreise zu gehen. Man kann in dem Park sogar zelten und angeln. Auch für Rollstuhlfahrer gibt es viele Wege sich auf dem Gebiet zu bewegen. Der Nationalpark bildet eine Brücke zwischen Kunst, Architektur, Natur, Kultur und historischen Geschichten. In den kommenden Wochen gibt es dort viele besondere Veranstaltungen. Drei Events haben wir hier aufgelistet:

1. Pfingstwanderung

Ganz besonders ist die Natur wohl im Frühsommer. Am Pfingstmontag findet im Park die zweistündige Pfingstwanderung statt. Mit einem Experten kann man durch die Natur wandern und sich etwas über die Tiere und Pflanzen des Parks erzählen lassen.

2. König Willem-Alexander eröffnet neuen Pavillon

Am 21.Juni kommt der König höchstpersönlich. Er eröffnet den neuen Pavillon des Parks, welcher ein perfektes Ziel für eine Wanderung oder eine Fahrradtour ist.

3. Pferde-Wochenende

Pferdefans aufgepasst: Am 13. und 14. Juli müssen Pferd und Reiter keinen Eintritt zahlen. Alle Pferdefreunde können kostenlos durch die Natur reiten und genießen.

Der Nationalpark „De Hoge Veluwe“

„De Hoge Veluwe“ ist der zweitälteste Nationalpark in den Niederlanden. Er ist ein privater Grundbesitz und eine selbstständige Stiftung. Diese möchte das Erbe der Eheleute Kröller-Müller nachhaltig instand halten und somit die Natur und die, teilweise bedrohten, Lebewesen schützen. Der Park soll ein Naturmonument bleiben und den Besuchern die Möglichkeit geben zu entspannen und zu genießen. Auch wenn der Fokus der Stiftung auf der Natur liegt, spielen auch die anderen Aspekte eine große Rolle. Es gibt 5.400 Hektar pure Natur, 3.200 Hektar Wald, 2.200 Hektar Heide und 60 Hektar Flugsand. Die Wanderwege ergeben eine Gesamtlänge von 200 Kilometer, außerdem gibt es 43 Kilometer lange Radfahrwege.

 

Über die Autorin

Jolie Derks absolviert ein Praktikum bei AHA24x7.com-Initiativnehmer mediamixx und hat sich mit dem niederländischen Nationalpark „De Hoge Veluwe“ beschäftigt. Sie ist Schülerin des Gocher Internats Collegium Augustinianum Gaesdonck und zweisprachig aufgewachsen.

 

 

 

 

 

X