Beheizter Radweg gegen Glatteisunfälle in Wageningen

Beheizter Radweg gegen Glatteisunfälle in Wageningen

Ob „Lego“-Brücken, Bioasphalt, ein Solarradweg oder Plastikstraßen: Immer wieder gelingt es Niederländern, mit Innovationen im Bereich der Infrastruktur Aufsehen zu erregen. Nun kommt aus unserem westlichen Nachbarland die nächste spannende Idee: Ein beheizter Radweg, der Glatteisunfälle verhindern soll.

Wie die Saarbrücker Zeitung berichtet, hat die Firma Easypath aus Steenwijk (Provinz Overijssel) in Wageningen eine 50 Meter lange Teststrecke in Betrieb genommen, die konstant eine Temperatur von fünf Grad Celsius hält, sodass dort kein Eis entstehen und kein Schnee liegen bleiben kann. Grundsätzlich seien die Platten, die das Unternehmen dort verlegt hat, einem normalen Radweg ähnlich. Mit dem Unterschied, dass unter der Betonschicht Röhren liegen, durch die eine wärmespeichernde Flüssigkeit fließe. Das System funktioniere klimaneutral.

„Ausgangspunkt war, dass Straßen bei Schnee und Frost Priorität haben und Radwege erst später drankommen“, zitiert die Saarbrücker Zeitung Job van Roekel, Geschäftsführer von Easypath. Das System sei jedoch nicht auf Radwege beschränkt, sondern könne beispielsweise auch auf Eingänge von Altenheimen übertragen werden.

Hier geht es zum Artikel der Saarbrücker Zeitung.

  •  
  •  
  •  
  •  
  • 0
  •  
  •  
  •  
  •  
X