Grenzüberschreitende Diskussion zur Flüchtlingssituation

Grenzüberschreitende Diskussion zur Flüchtlingssituation
United States of America U.S. Navy photo/U.S. Navy

Bei einer Podiumsdiskussion haben Sozialdemokraten aus Deutschland und den Niederlanden über die Flüchtlingssituation und die Krise in Griechenland gesprochen. Dabei stellten sich auch die Europaabgeordneten Jens Geier (SPD) und Kati Piri (PvdA) den Fragen.

Unter der Moderation vom Klever NRZ-Redaktionsleiter trafen sich Sozialdemokraten aus Groesbeek, Nimwegen, Kleve und Kranenburg. Dabei diskutierten die Teilnehmer laut NRZ verschiedene Fragen: Wie soll es weiter gehen mit den Flüchtlingen? Was unternimmt Europa, um die schrecklichen Zustände auf dem Mittelmeer zu unterbinden? Wie kommen wir zu einer fairen Lastenverteilung zwischen den Mitgliedsstaaten der EU?

Im Rahmen der Veranstaltung wurde zudem erstmals der Ehrenpreis „Grenzland-Europäer 2015“ verliehen. Die Auszeichnung erhielt der ehemalige Bürgermeister von Ubbergen, Paul Wilbers, der sich beim Legen grenzüberschreitender Kontakte zwischen seiner Heimatstadt und Kranenburg verdient gemacht habe.

Hier geht es zum Artikel der NRZ.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X