„Oft ist Geduld gefragt“

„Oft ist Geduld gefragt“

Die Wirtschaft steht in großen Teilen still. Doch die Fragen der deutsch-niederländischen Grenzgänger bleiben – ergänzt um konkrete Sorgen und bisher unbekannte Probleme. Ein Gespräch mit Carola Schroer vom GrenzInfoPunkt der Euregio Rhein-Waal über die Beratung von Grenzgängern in der…

mehr lesen
GrenzInfoPunkte sagen Sprechstunden ab

GrenzInfoPunkte sagen Sprechstunden ab

Die GrenzInfoPunkte (GIPs) Rhein-Waal und EUREGIO haben ihre Sprechstunden im März abgesagt. Beim GIP EUREGIO findet damit die Sprechstunde am Mittwoch, 18. März, in Hardenberg nicht statt, beim GIP Rhein-Waal die Grenzgängerberatung am Dienstag, 31. März. „Um Grenzgängern bzw. ehemaligen…

mehr lesen
Ein guter Rat ist die halbe Miete

Ein guter Rat ist die halbe Miete

Im vergangenen Jahr haben etwa 39.500 Deutsche die Grenze überquert, um in den Niederlanden zu arbeiten. 16.200 Niederländer wiederum reisten für ihre Arbeit nach Deutschland. Dies zeigen die jüngsten Zahlen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union. Deutsche, die…

mehr lesen
In zwei Kulturen zu Hause

In zwei Kulturen zu Hause

Die Niederländerin Ingeborg Lindhoud lebt und arbeitet seit 2005 in Deutschland. Dank ihrer langjährigen Kenntnisse und Erfahrungen mit der deutschen Sprache und Kultur ist sie in zwei Ländern zu Hause und kennt die deutsch-niederländischen Kulturunterschiede wie kaum eine andere. Seit…

mehr lesen
Rentenansprüche im Nachbarland

Rentenansprüche im Nachbarland

Wer in der Vergangenheit in den Niederlanden gearbeitet oder gewohnt hat, hat häufig auch Anspruch auf eine gesetzliche Altersrente im Nachbarland. Was es dabei genau zu beachten gibt, erfahren ehemalige Grenzpendler bei der Grenzgängerberatung des GrenzInfoPunkts Rhein-Waal. Die nächste Sprechstunde…

mehr lesen
X