Wie arbeiten unsere Nachbarn? Wie sind dort die Abläufe? Welche Unterschiede gibt es zwischen der niederländischen und deutschen Verwaltung? Im Rahmen des INTERREG-Projektes „Dynamic Borders“ und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit hatten zwei Mitarbeiterinnen aus der Gemeinde Cuijk die Möglichkeit, einen Vormittag lang die Verwaltung der Gemeinde Weeze kennenzulernen.

Während sie zunächst allgemeine Informationen über die Gemeinde Weeze sowie dessen Entwicklung erhielten, lernten sie im Anschluss bei einer Führung durch das Rathaus die Abteilungen sowie die Struktur einer deutschen Verwaltung kennen. Dabei konnten die Besucherinnen viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede feststellen, die sehr inspirierend waren. Zum Abschluss konnten sie Weeze vor Ort kennenlernen. Die beiden niederländischen Mitarbeiterinnen waren begeistert von dem modernisierten Ortskern und den zahlreichen Attraktionen wie den Tierpark, Schloss Hertefeld und dem Nierswanderweg. Wie sich zeigte, war es erneut ein erfolgreicher und lehrsamer Austausch.

Bei dem INTERREG-Projekt Dynamic Borders arbeiten sechs Kommunen aus der Euregio Rhein-Waal (Bergen, Boxmeer, Cuijk, Gennep, Goch und Weeze) grenzüberschreitend zusammen. Gemeinsam packen sie die Themen Arbeitsmarkt, Tourismus und Agrifood an. Das Projekt, das im Rahmen von INTERREG Deutschland-Nederland durchgeführt wird, wird finanziell durch die beteiligten Kommunen und Unternehmen sowie von den Provinzen Limburg, Noord-Brabant und dem MWEIM NRW (Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk) unterstützt. Dynamic Borders wird vom INTERREG-Projektmanagement der Euregio Rhein-Waal in Kleve begleitet.

X