Der Kampf gegen den islamistischen Terror kann nur gemeinsam gelingen – dieser Meinung sind auch die europäischen Geheimdienste. Wie Spiegel Online berichtet, möchten sie ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren, daher richten sie in der Nähe von Den Haag ein Anti-Terror-Zentrum ein.

Ziel sei es, dass das Anti-Terror-Zentrum im Juli seine Arbeit aufnehmen könne. Standort sei die Zentrale des niederländischen Nachrichtendienstes AIVD. Dort sollen demnach insgesamt 30 Behörden – inklusive Dienste aus Norwegen und der Schweiz – zusammenarbeiten. Laut Spiegel Online fungiert das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) in Berlin, eine Kooperation aller deutschen Sicherheitsbehörden, als Vorbild für das Projekt der europäischen Geheimdienste.

„Die Terroranschläge in Europa haben immer wieder gezeigt, dass sowohl der ‚Islamische Staat‘ als auch al-Quada in internationalen Netzwerken kooperieren“, zitiert Spiegel Online Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz. Und weiter: „Um weitere Anschläge zu verhindern, müssen den europäischen Nachrichten- und Sicherheitsstellen alle relevanten Informationen zur Verfügung gestellt werden.“

 

Hier geht es zum Artikel von Spiegel Online.