Achterhoek verdoppelt Besucherzahl aus Deutschland

Achterhoek verdoppelt Besucherzahl aus Deutschland
Einkaufsstraße in Zutphen.

Die niederländische Region Achterhoek wird bei deutschen Urlaubern immer beliebter: Wie die Tageszeitung „de Gelderlander“ berichtet, ist ihr Anteil seit 2015 von sieben auf 14 Prozent gestiegen.

Insgesamt verzeichnete die Achterhoek im vergangenen Jahr mehr als drei Millionen Übernachtungen – 2013 waren es noch 2,7 Millionen. 79 Prozent der Urlaubsgäste stammen aus den Niederlanden, mittlerweile immerhin 14 Prozent finden aus Deutschland den Weg über die Grenze. „Wir haben in den vergangenen Jahren viel investiert, um Gäste aus unseren Nachbarländern zu bekommen. Das gilt auch für unsere Unternehmer, die immer besser in der Lage sind, Deutsche Gäste anzuziehen, aber auch sie zu informieren“, zitiert „de Gelderlander“ Manuel Hezeman, Geschäftsführer der Stiftung „Achterhoek Toerisme“.

Laut „de Gelderlander“ gab es in den vergangenen Jahren sowohl bei Hotels (von 390.000 auf 480.000 Übernachtungen) als auch bei Bungalowparks (von 853.000 auf ca. eine Million) einen starken Zuwachs, während die Campingplätze mit 920.000 Übernachtungen unverändert blieben.

Hier geht es zum Artikel von „de Gelderlander“.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X