Deutsch-Niederländische Businesswoche erneut digital

Deutsch-Niederländische Businesswoche erneut digital
Jörg Raspe, Referent Auslandsmärkte der IHK Mittlerer Niederrhein, organisiert die Deutsch-Niederländische Businesswoche. Foto: IHK Mittlerer Niederrhein

Nach der Premiere im vergangenen Jahr findet die Deutsch-Niederländische Businesswoche der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein auch in diesem Jahr in digitaler Form statt. Unternehmen können sich für die Veranstaltung vom 22. bis 26. November bereits anmelden.

Die Deutsch-Niederländische Businesswoche bietet Unternehmen die Gelegenheit, sich über aktuelle Entwicklungen, Voraussetzungen und deutsch-niederländische Projekte zu informieren. „Was bei den über 500 Teilnehmenden unserer Erstausgabe im vergangenen Jahr besonders gut angekommen ist, sind die virtuellen Einzelgesprächsmöglichkeiten mit potenziellen Partnern auf der anderen Seite der Grenze“, sagt Jörg Raspe, Referent Auslandsmärkte der IHK. „170 Gespräche zeigen, dass auch in Zeiten der Pandemie der Bedarf an grenzüberschreitendem Austausch groß ist.“ Neben dem organisierten Matching bietet die diesjährige Businesswoche vom 22. bis 26. November erneut unter anderem eine Vielzahl an Webinaren zum „Doing Business“ in den Nachbarmärkten mit einigen Praxistipps.

Unternehmen können sich unter www.wirtschaftsforum-ihk.de anmelden und werden fortlaufend über das Programm der Businesswoche informiert. Ansprechpartner ist Jörg Raspe, Tel. 02131-9268-561 (E-Mail: joerg.raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X