Grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen im Fokus

Grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen im Fokus

Wie kann der Markteinstieg in den Niederlanden gelingen? Was ist bei der Entsendung in das Nachbarland zu beachten? Welche Chancen ergeben sich in den Branchen Agrobusiness und Bau auf der anderen Seite der Grenze? Was kann man von den Niederländern zum Thema Künstliche Intelligenz in der Logistik sowie der Industrie 4.0 lernen? Antworten auf diese Fragen geben die Webinare im Rahmen der Digitalen Deutsch-Niederländischen Businesswoche, zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein gemeinsam mit Partnern vom 22. bis 26. November einlädt. Die Premiere der Veranstaltung im vergangenen Jahr war mit mehr als 500 Teilnehmern, 16 Webinaren und 170 Matching-Gesprächen ein großer Erfolg.

„Vor allem in den Bereichen Vertrieb und Marketing gibt es klare Unterschiede in der Geschäftskultur“, sagt Aldo Lodder, zuständig für die Absatzberatung bei der Deutsch-Niederländischen Handelskammer. Der niederländische Generalkonsul in Düsseldorf, Peter Schuurmann, empfiehlt: „Unternehmen sollten sich gut auf ihren Start im Nachbarland vorbereiten und dafür das umfangreiche Angebot der Deutsch-Niederländischen Businesswoche nutzen.“

Die digitale Veranstaltung bietet auch die Möglichkeit zum virtuellen Matchmaking mit anderen interessierten Unternehmern. „Die digitale Businesswoche ist offen für alle Branchen und richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer und sonstige Entscheidungsträger mit Interesse an grenzüberschreitenden Geschäftsbeziehungen“, erklärt Jörg Raspe, Referent im Bereich International der IHK Mittlerer Niederrhein.

16 Webinare

In insgesamt 16 Webinaren erhalten die Teilnehmer umfassende Informationen zu verschiedenen Aspekten der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit, bekommen Einblicke in den Nachbarmarkt und können viele Tipps zum Geschäftemachen auf der anderen Seite der Grenze mitnehmen. AHA24x7.com stellt einige Webinar-Highlights vor:

  • „Der Standort Niederrhein und das Land Nordrhein-Westfalen: Ihr Sprungbrett auf den deutschen Markt“
    Montag, 22. November 2021, 14-15 Uhr;
    Referenten: Standort Niederrhein, NRW.Global Business GmbH, NRW.BANK
    Das Webinar gibt einen Überblick über das Land Nordrhein-Westfalen und die Region Niederrhein als ideales Sprungbrett für niederländische Unternehmen auf den deutschen Markt. Zudem werden spezifische Förder- und Unterstützungsinstrumente der landeseigenen NRW.Bank vorgestellt.
  • „Invest in Limburg / The Netherlands“
    Montag, 22. November 2021, 16-17 Uhr
    Referent: LIOF – Wirtschaftsförderung der Provinz Limburg
    Die limburgische Wirtschaftsförderung LIOF unterstützt Unternehmen bei deren (grenzüberschreitenden) Aktivitäten. LIOF ist auch Ansprechpartner für eine reibungslosen Gründung und Geschäftsentwicklung von ausländischen Unternehmen, die sich in Limburg ansiedeln möchten. In diesen Workshop gibt Roel Ubaghs eine Einführung zu dieser Dienstleistung.
  • Sozialversicherung und Lohnsteuer in Deutschland und den Niederlanden: Was Arbeitgeber wissen müssen“
    Dienstag, 23. November 2021, 9-10 Uhr
    Referent: GrenzInfoPunkt rhein-maas-noord
    Das Homeoffice bzw. das Arbeiten von zu Hause ist aufgrund der Corona-Pandemie weit verbreitet. Bei grenzüberschreitendem Wohn- und Beschäftigungsland müssen jedoch einige Dinge beachtet werden. So schön es auch sein mag, von zu Hause aus zu arbeiten: Die Folgen für Angestellte und Betriebe können erheblich sein; vor allem dann, wenn die Corona-Ausnahmen nicht mehr gelten. Wichtig zu wissen außerdem: Was muss man bei einer Entsendung beachten?
  • „De juridische & fiscale aspecten van het zakendoen in Duitsland“
    Dienstag, 23. November 2021, 11-12 Uhr
    Referent: STRICK – Rechtsanwälte & Steuerberater
    Alexander Crämer, Rechtsanwalt bei STRICK – Rechtsanwälte & Steuerberater, informiert die Teilnehmer seines Online-Seminars aus der Helikopterperspektive über die Ins und Outs im Bereich Recht/Steuern, damit sie in Deutschland professionell und erfolgreich Geschäfte machen können.

Anmeldung online möglich

Alle Angebote der digitalen Deutsch-Niederländischen Businesswoche sowie eine Anmeldemöglichkeit sind auf der Webseite www.wirtschaftsforum-ihk.de zu finden. Ansprechpartner ist Jörg Raspe, Tel. 02131 9268-561 (E-Mail: joerg.raspe@mittlerer-niederrhein.ihk.de).

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X