Drei Firmen stehen im Finale für den Deutsch-Niederländischen Wirtschaftspreis 2018. Die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) verleiht diese Auszeichnung für grenzüberschreitenden Unternehmenserfolg bereits zum elften Mal. Am 13. November 2018 findet die feierliche Preisverleihung in Den Haag statt.

Eine Jury hat aus allen Bewerbungen eine Auswahl von drei Finalisten getroffen. Dazu gehören das niederländische Industriedesignbüro MMID, Online-Supermarkt Picnic aus den Niederlanden und der IT- und Energiedienstleister Venios aus Frankfurt. Ab heute kann jeder auf der Website der DNHK für einen der drei Finalisten stimmen. Das Unternehmen mit den meisten Stimmen wird den Preis gewinnen. Die folgenden drei Unternehmen sind nominiert:

MMID

Dieses niederländische Industriedesignbüro entwickelte für den deutschen Konzern Dräger einen Hybrid-Inkubator für Neugeborene. Multidisziplinäre Teams aus Designern und Auftraggebern kreierten ein neuartiges Produkt der Medizintechnik, das 2017 u.a. mit dem Red Dot Award ausgezeichnet wurde.

Picnic

Das niederländisches Online-Supermarkt Start-up Picnic will die Welt des Einkaufens verändern und den Marktanteil der Online-Einkäufe signifikant steigern. Nach großem Erfolg in den Niederlanden, ist das Unternehmen seit diesem Jahr auch auf dem deutschen Markt aktiv und expandiert dort auch bereits.

Venios GmbH

Der im IT- und Energiebereich spezialisierte Dienstleister Venios aus Frankfurt hat zusammen mit dem niederländischen Netzbetreiber Stedin ein Projekt durchgeführt, in dem ein flexibles Smart Grid geschaffen wurde. Ein EU-Referenzprojekt mit Beispielcharakter.

Hier geht es zur Online-Abstimmung.