Europa Kijkdagen: Besuch eines modernen Klassikers

Europa Kijkdagen: Besuch eines modernen Klassikers

In genau einer Woche, am Freitag, 12. Mai, finden die „Europa Kijkdagen“ statt, an denen EU-geförderte Projekte dem Publikum präsentiert werden. INTERREG organisiert zusammen mit der Euregio Rhein-Waal und Connexxion eine Exkursion nach Arnheim, bei der die Teilnehmer die einmalige Gelegenheit haben, hinter die Kulissen Hollands einziger Trolleybuswerkstatt zu schauen.

Arnheim ist die einzige Stadt in den Niederlanden, in der es Oberleitungsbusse oder „Trolleybusse“ gibt. Vor ein paar Jahren noch als altmodisch belächelt, ist diese Form von elektrischem ÖPNV inzwischen wieder ganz aktuell. Damit die Trolleybusse auch ohne Oberleitung noch ein Stück weiter fahren können, wurde das deutsch-niederländische Projekt „E-Bus 2020“ initiiert.

Am kommenden Freitag sehen die Teilnehmer die neuesten Modelle, erfahren mehr über die Technik und können auch das Trolleybusmuseum besuchen. Selbstverständlich wird erklärt, was mit dem E-Bus 2020-Projekt in den kommenden Jahren erreicht werden soll.

Gäste aus Deutschland starten am Bahnhof in Emmerich und werden bequem mit der neuen Bahnverbindung „RE19“ nach Arnheim gebracht. So können sie elektrischen ÖPNV in der Grenzregion erleben.

Anmeldung & weitere Informationen

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich, denn es sind nur begrenzt Plätze verfügbar. Die Gruppe trifft sich um 9.30 Uhr am Bahnhof in Emmerich und ist um 14.06 Uhr wieder zurück. Weitere Infos erhalten Interessenten auf www.de-nl.eu oder telefonisch bei der Euregio Rhein-Waal unter 02821-793037.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X