Fahnen symbolisieren grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Fahnen symbolisieren grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Neue Fahnen wehen vor der deutsch-niederländischen Polizeistation in Dinxperlo. V.l.n.r.: Michiel Brok, Elisabeth Kroesen, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bocholt, Jürgen Schütte, Jimmy Gecer, Addy Donderwinkel und Freek Diersen, stellvertretender Vorsitzender des internationalen Beratungsausschusses Bocholt. Foto: Stadt Bocholt, Petra Taubach

Drei Polizisten haben im niederländischen Dinxperlo drei Fahnen an der deutsch-niederländischen Polizeistation gehisst. Die grenzüberschreitende Einheit wird damit für die Bürgerinnen und Bürger besonders deutlich. Mit dabei waren die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bocholt, Elisabeth Kroesen, und ein deutsch-niederländisches Polizeiteam. Auch der stellvertretende Vorsitzende des internationalen Beratungsausschusses Bocholt-Aalten, Freek Diersen, kam hinzu.

Gehisst wurden nach außen zwar „nur“ Flaggen, die Symbolik dahinter ist allerdings wichtiger. Aufgezogen wurde die Flagge mit dem Wappen der Stadt Bocholt, die Flagge mit der niederländischen, deutschen und europäischen Fahne sowie die Flagge der Gemeinde Aalten. Die Fahnen symbolisieren das Leben in der Grenzregion hier besonders deutlich. „Wir sind ein Europa!“, sagte Freek Diersen. Eine deutsch-niederländische Polizeistation sei der Inbegriff eines gemeinsamen Europagedankens. Seit 1999 gibt es diese im niederländischen Grenzdorf Dinxperlo.

Idee einer europäischen Polizei

Die Zusammenarbeit, die die Polizei in Suderwick und Dinxperlo grenzüberschreitend leistet, wird durch die drei Fahnen nochmals verdeutlicht. Polizisten aus zwei Nationen arbeiten hier in einem Grenzgebiet zusammen. Sie leisten einen Beitrag, damit interkulturelle Hindernisse überwunden und eine europäische Einheit gebildet wird. Ohne diese Einheit ist z.B. eine Strafverfolgung in unserer Grenzregion nicht möglich. Die Sicherheit wird seit 20 Jahren durch eine gemeinsame Polizeistation ortsnah verbessert.

Gute Zusammenarbeit auch in Zukunft

Nicht nur heute, sondern auch in Zukunft ist die Präsenz der deutsch-niederländischen Polizeistation nach Außen von besonderer Bedeutung. Diese gemeinsame Richtung soll in der Grenzregion künftig weiter verfolgt werden. Gute Beispiele sind bereits die grenzüberschreitend tätige Feuerwehr mit ihrem Rettungsdienst. So ist es für die Zukunft Europas wichtig, trotz unterschiedlichen Rahmenbedingungen in Ausbildung und Zuordnung an einem Strang zu ziehen. Dieses ist mit der Fahnenhissung am Dienstag wortwörtlich umgesetzt worden.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X