„Hartelijk welkom“ hinter der Grenze

„Hartelijk welkom“ hinter der Grenze

Gute Neuigkeiten für alle Holland-Urlauber: Die Reisewarnung in die Niederlande ist aufgehoben und seit dem 15. Juni dürfen auch die Sanitäranlagen auf Campingplätzen wieder uneingeschränkt öffnen. Beste Voraussetzungen also für einen Abstecher ins Nachbarland. Weiterhin ist es wichtig, Abstand zu anderen Menschen einzuhalten. Dafür bietet sich die weitläufige, urige und waldreiche Umgebung im Osten der Niederlande an. Achterhoek heißt die Region direkt hinter der deutschen Grenze, in der jenseits von Meeresrauschen und Großstadtflair ebenfalls Ferien-Feeling aufkommen kann – und in der deutsche Gäste wieder herzlich willkommen sind. 

Eine Eselwanderung mit der ganzen Familie durch die Region Achterhoek.

Der „hintere Winkel“, wörtlich übersetzt, ist für deutsche Urlauber aus NRW und Niedersachsen ohne lange Anreisezeit erreichbar. Wer spontan diesen Sommer noch verreisen möchte, kann bequem mit dem eigenen Auto fahren. Dabei ist zu beachten, dass nur Personen aus einem Haushalt zusammen unterwegs sein dürfen. Gut zu wissen: In den Niederlanden beginnen die Sommerferien später als in NRW. Aber auch für Kurzentschlossene gilt der Hinweis, vorab zu buchen, und nicht auf gut Glück über die Grenze zu fahren.

Online-Angebot inspiriert

Neben den bereits bestehenden Portalen www.achterhoekferien.de und www.wildessenachterhoek.de informieren nun auch drei weitere deutschsprachige Webseiten über die zahlreichen Möglichkeiten im Achterhoek. Familien mit Kindern werden auf der Seite www.kindergluck.de fündig. Ob bei einer Entdeckungsreise durch die Natur oder beim Ziegenstreicheln auf dem Kinderbauernhof, ob beim Bötchenfahren mit anschließendem Picknick oder auf einer entschleunigenden Eselwanderung: Gemeinsames Erleben steht hier im Mittelpunkt. Zudem locken Abenteuerparks, Indoor-Spielplätze und ein subtropisches Schwimmparadies auch bei schlechtem Wetter in die Region.

Das Kasteel Huis Bergh in der Region Achterhoek.

Kulturinteressierte können sich auf der Seite www.museen-achterhoek.de von dem vielfältigen Museumsangebot, das die Region Achterhoek zu bieten hat, inspirieren lassen. Dazu zählen Museen mit führender Malerei, Glas- und Bildhauerkunst internationaler Meister. Außerdem gibt es in jedem Dorf oder in jeder Stadt ein Museum, das alte Sitten und vergangene Bräuche zeigt oder auf eine Zeitreise zu historischen Ereignissen entführt, etwa zum Widerstand im Zweiten Weltkrieg und zur Fertigungsindustrie im Achterhoek. Wer seinen Aufenthalt mit einem Campingurlaub verbinden möchte, findet auf www.campingplatzachterhoek.de den richtigen Platz.

Weitere Inspiration und Informationen über die geltenden Maßnahmen sind auf den jeweiligen Webseiten und auf www.achterhoekferien.de zu finden.

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X