Zum Geburtstag eine Corona-Ampel

Zum Geburtstag eine Corona-Ampel
Dirk Unsenos von ISIS IC GmbH gratuliert Euregio-Geschäftsführer Sjaak Kamps und Projektkoordinatorin Svenja Arntz zum 50-jährigen Jubiläum. Foto: Euregio Rhein-Waal

Die Euregio Rhein-Waal hat am gestrigen 4. Mai ihren 50. Geburtstag gefeiert und anlässlich dieses Jubiläums von der Firma ISIS IC GmbH aus Wesel eine Corona-Ampel zum Testen erhalten.

Schutz vor Infektion über Aerosole und besonders die Sicherheit vor Übertragung der COVID-Viren in Innenräumen war bereits im Sommer 2020 das bestimmende Thema. Dabei haben Wissenschaftler des Hermann-Rietschel-Instituts der FU Berlin herausgefunden, dass die Corona-Viren sich in einem Raum genauso verhalten wie CO2-Moleküle. Diese Tatsache haben ISIS IC GmbH aus Wesel und TENEO BV aus Winterswijk zum Anlass genommen, ihre Zusammenarbeit weiter zu intensivieren und einen Antrag für das INTERREG-Projekt „COVID-Ampel“ bzw. „CO2-Ampeln für Schulen“ zu stellen.

Teilnehmer aus beiden Ländern

Im Rahmen des Projektes wurden einige deutsche und niederländische Schulen im Projekt mit der CO2-Ampel ausgestattet und die Erfahrungen konnten in Verbesserungen, hauptsächlich zur Einstellung der CO2-Schwellenwerte, eingebracht werden. In Deutschland waren die berufsbildenden Schulen des Kreises Wesel sowie das Andreas-Vesalius-Gymnasium in Wesel an der Pilotfase beteiligt. Auf der niederländischen Seite haben die Schulen Basisschool de Dorendal in Renkum, das Gerrit Komrij College in Winterswijk und das Graafschap College in Doetinchem teilgenommen. Die Schulen waren sehr begeistert über die einfache Handhabung. Sobald die Luft in dem Klassenraum den Grenzwert von 1000 ppm (Parts per Million) erreicht, springt die Ampel von grün auf gelb und es soll gelüftet werden. Wenn die Ampel rot leuchtet ist der Grenzwert von 2000 ppm erreicht und man soll den Raum sofort verlassen. Da man aber bei gelb schon lüften soll, sieht man die Ampel normalerweise nie rot leuchten.

Über 10.000 Ampeln verkauft

Mittlerweile haben die beiden Unternehmen schon über 10.000 Ampeln verkauft. Nicht nur in Deutschland und den Niederlanden, sondern auch in Österreich, Schweden und Kanada. Die Ampel funktioniert nicht nur in Schulgebäuden, sondern wird auch durch Unternehmen, Geschäfte, Hotels, Arztpraxen usw. genutzt.
Mit der Übergabe einer CO2-Ampel zu Testzwecken an die Euregio-Rhein-Waal soll an die gute Zusammenarbeit im grenzüberschreitenden Projekt erinnert werden. Zugleich wird für zukünftige Besucher der Räumlichkeiten die Sicherheit des Raumklimas angezeigt. Dirk Unsenos betonte während der Übergabe der CO2 Ampel, dass ohne die Unterstützung der Euregio Rhein-Waal und die INTERREG-Förderung der Erfolg nicht möglich geworden wäre.

Projektkoordinatorin Svenja Arntz betonte, dass die finanzielle Unterstützung von Projekten immer das Ziel hat, dass Kooperationen nach Ende der Projektlaufzeit selbstständig weiter bestehen bleiben und die Aktivitäten fortgesetzt werden. Die Kooperation zwischen der ISIS IC GmbH und TENEO BV ist hierfür ein sehr gelungenes Beispiel.

Die Euregio Rhein-Waal

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit ist innerhalb der Euregio Rhein-Waal mittlerweile auf vielen Gebieten selbstverständlich geworden. Dies war vor 50 Jahren sicher noch nicht der Fall. Am 4. Mai 1971 wurde die Arbeitsgruppe Region Rhein-Waal gegründet. In den Anfangsjahren wurden vor allem sozial-kulturelle Aktivitäten wie Seniorenbegegnungen und Sportwettbewerbe unterstützt. Aber auch der Naturschutz war von Anfang an ein wichtiges Thema. Heutzutage wird in allen wirtschaftlichen Sektoren und auf allen gesellschaftlichen Gebieten kooperiert. Nicht nur in den direkten Grenzkommunen, sondern auch Städte und Gemeinden, die nicht direkt an das Nachbarland angrenzen, fühlen sich als Teil der Euregio und suchen aktiv nach Kooperationspartnern im Nachbarland.

Schengen, der Euro und natürlich auch das Förderprogramm INTERREG haben die Zusammenarbeit über die Grenze in einem hohen Maße vereinfacht und die Grenzen verwischen lassen. In diesem Jahr feiert die Euregio Rhein-Waal ihr 50-jähriges Jubiläum. Coronabedingt muss in der ersten Jahreshälfte auf physische Aktivitäten verzichtet werden. Nichtdestotrotz plant die Geschäftsstelle verschiedene Aktionen anlässlich des Jubiläums. Dazu hat sie unter www.euregio.org eine Jubiläumsrubrik eingerichtet.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X