Inspiration für Hollandtrips

Inspiration für Hollandtrips
Das Team hinter familienzeit-holland.de: Alf Buddenberg (o.l.), Hella Spickermann (o.r.), Maike Schober (u.l.), Ursula Weber (u.r.).

Ausflüge und Reisen in die Niederlande sind wieder möglich. Unterstützung bei der Planung bietet Familien mit Kindern die neue Internetseite www.familienzeit-holland.de – dort gibt es jede Menge Anregungen und Tipps für gemeinsame Ausflüge oder Urlaubsreisen ins Nachbarland. Hinter www.familienzeit-holland.de steht die Klever Kommunikationsagentur mediamixx, die seit über 25 Jahren grenzüberschreitend arbeitet.

Herzensangelegenheit

Das Redaktionsteam, bestehend aus den „mediamixxern“ Alf Buddenberg, Maike Schober, Hella Spickermann und Ursula Weber, kennt Land und Leute aus dem Effeff. Beruflich und privat führt es sie immer wieder quer durchs Nachbarland – auf der Suche nach neuen Highlights und unbekannten Schätzen. „Stellvertretend für uns alle kann ich sagen: Uns packen die Niederlande mit ihrer Vielfalt immer wieder aufs Neue. Diese Begeisterung wollen wir teilen. Darum haben wir das Projekt gestartet. Für uns ist es eine Herzensangelegenheit“, berichtet Alf Buddenberg.

Erlebnisse sammeln

Das Redaktionsteam hat die vergangenen Monate genutzt, um den Start der Internetseite gründlich vorzubereiten. Da die Pandemie keine Besuche in den Niederlanden zugelassen hat, wurden zum Start Tipps ausgearbeitet, die auf vorherigen Besuchen basieren. Ursula Weber: „Die vergangenen Monate waren in vielerlei Hinsicht herausfordernd. Insbesondere Familien dürften wissen, was ich meine. Jetzt ist umso wichtiger, möglichst viele schöne Erlebnisse nachzuholen und gemeinsam positive neue Eindrücke zu sammeln.“

Genau da setzt www.familienzeit-holland.de an. Es geht um Inspiration: für Tagesausflüge, für drinnen und draußen, für jedes Alter, für längere Aufenthalte − für eine richtig gute Zeit für alle Familienmitglieder. „Unsere Berichte sind bunt gemischt, wir schreiben einfach über alles in Holland, was uns persönlich richtig gut gefällt. Besonders reizvoll ist es, Anregungen und ganz konkrete Tipps zu liefern, die eben noch nicht jeder kennt“, beschreibt Maike Schober den redaktionellen Ansatz.

Kontinuierlich neue Inhalte

Da Abstecher in die Niederlande nun wieder leichter möglich sind, wird auch schnell weiterer Content folgen. Hella Spickermann: „Wir konnten es kaum erwarten, wieder häufiger über die Grenze zu fahren. Entsprechend werden wir auch verstärkt neue Inhalte produzieren. Es lohnt sich, regelmäßig auf der Seite vorbeizuschauen. Neue Beiträge teilen wir natürlich auch via Facebook und Instagram. Einfach nach ‘Familienzeit Holland‘ suchen, abonnieren und kein Update verpassen.“ Ziel ist es, den Informationsgehalt und die Attraktivität der Seite kontinuierlich zu steigern. „Die meisten Tipps haben kein Verfallsdatum. Sie bleiben dauerhaft online und werden bei Bedarf aktualisiert. Familienzeit Holland wird daher zügig wachsen und noch attraktiver werden.“

Zur schnellen Orientierung bzw. für die spontane Planung ist unter www.familienzeit-holland.de/wo eine Karte mit Kontaktinformationen und Links zu allen vorgestellten Orten und Attraktionen integriert.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X