GrenzInfoPunkte sagen Sprechstunden ab

GrenzInfoPunkte sagen Sprechstunden ab
Die Grenzgängerberatung des GIP Rhein-Waal am 31. März fällt aus.

Die GrenzInfoPunkte (GIPs) Rhein-Waal und EUREGIO haben ihre Sprechstunden im März abgesagt. Beim GIP EUREGIO findet damit die Sprechstunde am Mittwoch, 18. März, in Hardenberg nicht statt, beim GIP Rhein-Waal die Grenzgängerberatung am Dienstag, 31. März.

„Um Grenzgängern bzw. ehemaligen Grenzgängern dennoch weiterhelfen zu können, werden diese gebeten, Kontakt mit dem GIP EUREGIO aufzunehmen. Die Fragen können möglicherweise per Telefon oder E-Mail beantwortet werden. Wenn ein persönliches Gespräch notwendig ist, kann ein Termin mit einem Berater in der EUREGIO-Geschäftsstelle in Gronau vereinbart werden“, meldet der GIP EUREGIO auf seiner Website.

Der GIP Rhein-Waal geht noch einen Schritt weiter und führt bis zum 31. März nur noch telefonische Beratungen durch. „In Verbindung mit den Maßnahmen um das Corona-Virus können wir eine persönliche Beratung beim GrenzInfoPunkt ERW zur Zeit nicht mehr gewährleisten. Die Entscheidung basiert u.a. auf vorbeugenden Maßnahmen unserer Partnerorganisationen“, heißt es auf den offiziellen Kanälen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X