Mit dem „Ostfriesland Plein“ zwischen niederländischen Ausstellern

Mit dem „Ostfriesland Plein“ zwischen niederländischen Ausstellern
Joachim Wenke, Geschäftsführer des Scan-Service Centrums Nord-West.

Wenn am 8. und 9. November in Groningen die Promotiedagen stattfinden, ist auch Joachim Wenke vor Ort. Er ist Geschäftsführer des Scan-Service Centrums Nord-West und präsentiert sich gemeinsam mit anderen deutschen Unternehmen auf dem „Ostfriesland Plein“ der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg. Warum er das macht, was für ihn die Besonderheiten der Messe sind und wofür sein Unternehmen überhaupt steht, hat er AHA24x7.com im Interview verraten.

AHA24x7.com:  Wie einige andere Unternehmen aus Ostfriesland ist auch das Scan-Service Centrum Nord-West bei den Promotiedagen in Groningen vor Ort. Was macht die Veranstaltung für Sie so interessant und worin unterscheidet sie sich von anderen Messen?

Joachim Wenke: Es ist unsere zweite Teilnahme an dieser Messe und wir freuen uns drauf. Die Atmosphäre und die Art der Gespräche mit den niederländischen Messebesuchern sind angenehm, unkompliziert und machen einfach Spaß. Die Messe unterscheidet sich nicht nur in der Art und Weise der Gespräche sondern auch durch die zeitliche Ausgestaltung der Messe, die bis 22 Uhr dauert. Das ist in Deutschland undenkbar.

AHA24x7.com:  Was ist das Besondere am Ostfriesland Plein?

Joachim Wenke: Das Besondere am Ostfriesland Plein ist der Zusammenschluss von Unternehmen und Institutionen, die gemeinsam für Ostfriesland stehen und die Region repräsentieren. Durch einen solchen gemeinsamen „Marktplatz“ ist die Wahrnehmung der teilnehmenden deutschen Unternehmen wesentlich besser zwischen all den vielen niederländischen Ausstellern.

AHA24x7.com:  Was erwarten Sie und erhoffen Sie sich von der Teilnahme an den Promotiedagen?

Joachim Wenke: Neue Kontakte und Gesprächspartner und vielleicht auch den ersten Kunden. Aber wir haben Geduld und haben uns eine Zeit von zwei bis drei Jahren gegeben, um herauszufinden, ob die Niederländer einen Markt für unsere Dienstleistung haben. Wir freuen uns auf jeden Fall auf viele gute Gespräche.

AHA24x7.com:  Der Standort Ihres Unternehmens ist nur wenige Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt. Ideal, um Geschäfte im Nachbarland abzuwickeln. Sind Sie auch schon auf dem niederländischen Markt unterwegs?

Joachim Wenke: Unser geographisches Einzugsgebiet liegt, wie Sie schon in der Frage festgestellt haben, zu 50 Prozent in den Niederlanden. Um diesen Markt kennenzulernen, muss man als erstes die Menschen kennenlernen. Bis heute haben wir noch keinen Kunden gewonnen. Aber über unterschiedliche Netzwerke, die länderübergreifend aktiv tätig sind, wie  z.B. IHK, federation4women, EDR, Ems-Achse oder BNI, werden die Kontakte in Richtung Niederlande immer konkreter und besser ausgebaut.

AHA24x7.com:  Welche Dienstleistungen bietet Ihr Unternehmen an?

Joachim Wenke: Wir, das Scan-Service Centrum Nord-West, scannen von kleinen Kassenbelegen (< DIN A 6) bis hin zu Konstruktionszeichnungen (> DIN A 0) Dokumente und Zeichnungen der verschiedensten Formate und Qualitäten.  Egal ob tagesaktuell oder Archivbestände,  mit unseren Hochleistungsscannern liefern wir unseren Kunden immer die bestmögliche Qualität.

Durch das Digitalisieren von Dokumenten und Zeichnungen sparen unsere Kunden viel Zeit und Geld. Denn  anstelle der langwierigen Suche in vollen Archivräumen haben sie nun durch wenige Mausklicks einen schnellen und einfachen Zugriff auf die digitalisierten Daten.

Das Scan-Service Centrum Nord-West betreut Kunden aus allen Branchen und jeglicher Unternehmensgröße. Wir bieten neben der klassischen Dienstleistung „Scannen im Outsourcing“ auch die „Inhouse-Scan-Dienstleistung“ beim Kunden an, das heißt, wir stellen das Personal beim Kunden, welches dort Vorort jeden Tag digitalisiert.

AHA24x7.com: Vielen Dank fürs Gespräch!

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X