Rotterdam hat viele Facetten: moderne Hafenstadt, trendige Architekturstadt mit Wolkenkratzern, hippe Party- und Einkaufsstadt. Aber auf den ersten Blick würde man Rotterdam nicht mit Ökologie und Nachhaltigkeit assoziieren. Im Laufe der Zeit haben sich jedoch in der Metropole an der Maas viele Unternehmen bzw. Initiativen dem Nachhaltigkeitstrend gewidmet. Das NBTC stellt einige vor.

Ein Cocktail aus Tannenbaum-Essenz

Die riesige Tanne, die 2017 als Weihnachtsbaum vor dem Rathaus an der Straße Coolsingel in Rotterdam stand, wurde von der Designerin Maidie van den Bos gerettet. Sie nutzte den Tannenbaum für ein Projekt, bei dem sie und 150 Studenten Möglichkeiten zur kompletten Wiederverwendung des Baumes ausarbeiteten. Seit Anfang Dezember ist „Champ du Champ“ u.a. in der Touristeninfo von Rotterdam am Coolsingel erhältlich: ein champagnerähnliches Getränk aus Essenzen des Tannenbaumes, mit und ohne Alkohol.

Mehr Informationen: http://maidievandenbos.com/ (Niederländisch)

Ess-Service mit Feinstaub-Glasur

Die Rotterdamer Designerinnen Annemarie und Iris möchten Menschen auf die verschmutzte Luft in den Städten aufmerksam machen. Sie ernten den Feinstaub von Wänden, Tunneln oder von Geländern entlang der Autobahn und verwenden ihn als Glasur auf Tellern und Tassen. Unter dem Firmennamen „SerVies“ können die Kreationen ab Dezember bestellt werden.

Mehr Informationen: https://ser-vies.nl/homepage-english/ (Englisch)

Holzprodukte aus der Stadt

Die Werkstatt Buurman sah, dass kranke Bäume, die abgeholzt werden, im Häcksler landen. Sie suchte die Zusammenarbeit mit „Hout van je Stad“ (Holz aus deiner Stadt), bei dem Produkte aus Holz aus der Stadt und Umgebung hergestellt werden, um Holzverschwendung zu vermeiden. Gemeinsam geben sie heimischen Bäumen ein neues Leben. Sie befindet sich auf der Vierhavensstraat 56 am Keilewerf und hat von Mittwoch bis Samstag zwischen 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr Informationen: http://buurman.in/stadsplank/ (Niederländisch)

Runde Sachen

Der Onlineshop LoopedGoods verkauft kreisförmige Produkte – von Tees bis hin zu Büchern. Die Produkte bestehen aus recycelten Materialien und tragen zu einem nachhaltigen Lebensstil bei. Der Laden befindet sich in BlueCity (Maasboulevard 100), eine ehemalige tropische Badelandschaft, wo sich jetzt innovative Unternehmen angesiedelt haben, die ihre Abfallströme miteinander verbinden. Unter anderem das Unternehmen „Rotterzwam“, eine nachhaltige Pilzzucht.

Mehr Informationen: https://loopedgoods.com/ (Niederländisch); http://www.bluecity.nl/ (Englisch).

Allgemeine Informationen zu Rotterdam: www.rotterdam.info

X