Quality Wellnessresorts: Unter dieser Dachmarke präsentieren sich die Thermen Bussloo in Voorst, die Thermen Soesterberg im gleichnamigen Ort und das Fontana Resort Bad Nieuweschans. Mit der Eröffnung der Thermen Berendonck Anfang Mai wächst das Familienunternehmen weiter. Vom Baubeginn im März 2018 bis zur Fertigstellung der Saunalandschaft in Wijchen bei Nimwegen sind gerade einmal 13 Monate vergangen. Es ist eine ganz eigene Erlebniswelt zum Thema 1001 Nacht entstanden, die ins Mutterland von Meditation und Yoga entführt: nach Indien – mit Einflüssen aus dem Orient. Deutschsprachige Mitarbeiter, ein zweisprachiger Internetauftritt, eine deutsche Facebook-Seite: Aufgrund der Grenznähe werden vermehrt deutsche Gäste angesprochen.

Meditationssauna. Foto: Erik Peek Fotografie

In Berendonck sind mediterrane und indische Elemente Teil des Konzepts: „Unsere Gäste sollen sich dort ein wenig wie in einem Traum aus 1001 Nacht fühlen“, erklärt Geschäftsführer Fabian Dolman die Idee. Anders als in den Thermen Bussloo gibt es zunächst keine Hotelanlage. Direkt hinter der Grenze ist das Wellnessresort mit seinem ausgefallenen Angebot auch für deutsche Gäste interessant, die einen Tagesausflug in die Niederlande planen.

Inspiration aus Indien

Quality Wellnessresorts hat die Materialien für den Bau der Saunalandschaft teilweise direkt aus Indien in die Niederlande gebracht. Indische Kacheln, Türen und Säulen sorgen nun für ein exotisches Ambiente. „Auf der Reise durch Asien haben wir uns in die orientalische Lebensweise und die Freundlichkeit der Menschen verliebt“, schwärmt Dolman. „Die märchenhafte Schönheit des Landes wollten wir mit nach Wijchen nehmen. In dieser Atmosphäre lässt es sich bei authentischen Wellness-Ritualen perfekt entspannen.”

Sechzehn individuell gestaltete Themensaunen, vier Dampfbäder und sechs Whirlpools entführen in die indisch angehauchte Saunawelt. Unter anderem wurde der Korridor des Tadsch Mahal nachgebaut, durch den die Saunagäste bei ihrem Besuch schreiten. Im Außenbereich gibt es über dem Wasser eine große Terrasse mit Ausblick auf den See. Der Focus liegt auf der Erholung von Körper und Geist: Ein ganzheitliches Konzept, bei dem neben dem Saunabesuch und verschiedensten Aufgüssen auch Meditationen und Entspannungsrituale im Eintrittspreis enthalten sind. „Wir möchten allen Gästen ein einmaliges Erlebnis bieten und sie darüber hinaus auch spirituell anregen“, so Dolman.

Außenbecken mit Blick auf die Panoramasauna. Foto: Erik Peek Fotografie

Viel Wert auf Nachhaltigkeit

Im gesamten Wellnessresort wird die neuste Technik verwendet. In Berendonck ist somit das nachhaltigste Wellnessresort Europas entstanden. „Das Resort ist vollelektrisch ausgestattet, wir verwenden kein Gas. Außerdem wird die entstehende Wärme der Saunen wiederverwendet und auf dem Dach liegen 1.000 Solarmodule. Zudem möchten wir, dass dieses Resort, genau wie die Thermen Bussloo, das Gütesiegel Green Key Gold erhält“, erläutert Dolman.

Neben vielen Nachhaltigkeitsinnovationen werden auch jahrhundertealte Techniken eingesetzt, beispielsweise in den Saunaanlagen. So gibt es im Tadsch Mahal die Chaay Ghar Sauna, die im Stil eines indischen Teehauses gebaut wurde. „Die Saunakabine wurde vollständig mit Hanfblöcken isoliert und dann mit Lehm bedeckt“, erklärt Dolman. „Diese Technik sorgt für ein angenehmes Klima und eine angenehme Luftfeuchtigkeit. Das Prinzip wird seit Jahrhunderten im Mittleren Osten angewendet, aber noch nie zuvor in einer Saunalandschaft. In den Thermen Berendonck sind wir somit die Ersten.“

Berendonck ist neben den Thermen Bussloo, den Thermen Soesterberg und dem Fontana Resort Bad Nieuweschans das vierte Resort des Familienunternehmens Quality Wellnessresorts. Insgesamt 1.000 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. „In den Thermen Berendonck sind wir am 1. Mai mit 230 Mitarbeitern gestartet“, so Dolman. „Wir hoffen, in diesem Jahr auf 300 Mitarbeiter anwachsen zu können.“

X