Niederlande schneiden sehr gut im Standortvergleich ab

Niederlande schneiden sehr gut im Standortvergleich ab

Im aktuellen Standortvergleich des Leibniz-Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim wurden 21 Industrienationen auf die wichtigsten Standortfaktoren für Familienunternehmen untersucht. Die Niederlande liegen in der Gesamtwertung, wie bereits 2018, auf dem dritten Platz – direkt hinter den USA und dem Vereinigten Königreich. Diesen Spitzenplatz haben sie vor allem ihrer herausragenden Positionierung im Bereich „Infrastruktur und Institutionen“ zu verdanken. Deutschland ist beim aktuellen „Länderindex Familienunternehmen“, der seit 2006 vom ZEW im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen erhoben wird, von Platz 14 auf Platz 17 zurückgefallen.

Beim aktuellen Standortvergleich erweist sich aus deutscher Sicht vor allem der Standortfaktor „Steuern“ als ein großes Problem: Hier liegt man, wie schon 2018, auf Platz 20. Die Niederlande belegen hier immerhin den neunten Platz. Auch im Bereich der Geschäftsgründungen liegen die Niederlande weit vorne. Dagegen muss in Deutschland, das auf Platz 18 liegt, mit einem deutlich höheren Aufwand bei der Gründung einer Kapitalgesellschaft gerechnet werden.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Dank guten Positionierungen bei den Teilindikatoren „Verschuldung“ und „Kreditinformation“ hat sich Deutschland im Bereich „Finanzierung“ sogar um einen Platz verbessert und führt jetzt auf Rang 1 die Liste an. Die vergleichsweise schlechte Position der Niederlande auf Rang 19 kann vor allem auf eine hohe Verschuldung der privaten Haushalte zurückgeführt werden.

Niederländischer Aufwärtstrend

In Bereichen wie „Transportinfrastruktur“, „Informations- und Kommunikationsinfrastruktur“ sowie „Rechtssicherheit“ können die Niederlande teils hervorragende Ergebnisse vorweisen.

Deutschland muss sich mit einer negativen Entwicklung insbesondere in den Bereichen „Steuern“ sowie „Infrastruktur und Institutionen“ auseinandersetzen. Die Niederlande dürfen sich jedoch über gute bis sogar sehr gute Ergebnisse in diesen Wertungskriterien freuen.

Im Vergleich mit der Rangliste von 2006 erleben die Niederlande mit einer Verbesserung um sieben Plätze einen deutlichen Aufwärtstrend, auch weil sie sich in Bezug auf die grenzüberschreitende Geschäftstätigkeit stark verbessert haben.

Deutschland befindet sich seit jeher eher im unteren Bereich der Rangliste. Nach einem leichten Aufwärtstrend in den Jahren 2012 und 2014 hat sich der Abstand zu den Spitzenplätzen zuletzt wieder vergrößert.

Ein Blick ins Nachbarland würde sich sicher lohnen…

 

Rangliste „Länderindex Familienunternehmen“ 2020

  1. USA
  2. Vereinigtes Königreich
  3. Niederlande
  4. Kanada
  5. Dänemark
  6. Schweiz
  7. Schweden
  8. Irland
  9. Österreich
  10. Finnland
  11. Tschechien
  12. Polen
  13. Belgien
  14. Ungarn
  15. Portugal
  16. Slowakei
  17. Deutschland
  18. Frankreich
  19. Spanien
  20. Japan
  21. Italien
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X