Niederlande setzen Öffnungsstrategie fort

Niederlande setzen Öffnungsstrategie fort
Auch die Achterbahnen im Freizeitpark Efteling dürfen ab morgen wieder fahren – dank der neuen Öffnungen in den Niederlanden.

Die niederländische Regierung hat weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen für ihre Bürger bekanntgegeben. Trotz einer im Vergleich zu Deutschland hohen 7-Tage-Inzidenz dürfen unter anderem Zoos und Freizeitparks wieder öffnen. Die neuen Regelungen gelten bereits ab dem morgigen Mittwoch.

Nachdem seit dem 28. April bereits die Außengastronomie und die Geschäfte geöffnet haben und gleichzeitig die Ausgangssperre weggefallen ist, hat die niederländische Regierung nun den zweiten Schritt der Öffnungsstrategie angekündigt: Ab morgen (Mittwoch, 19. Mai) dürfen unter anderem Fitnessstudios, Freizeitparks und Zoos öffnen. Auch Freilichtmuseen und Open-Air-Bühnen dürfen wieder Besucher empfangen. Die Außengastronomie, die bislang nur zwischen 12 und 18 Uhr öffnen durfte, darf ab morgen von 8 bis 20 Uhr Gäste bewirten. Ab dem 20. Mai können zudem Bibliotheken ihre Türen wieder öffnen.

Zahl der Krankenhausaufenthalte gesunken

Der zweite Schritt wurde bereits in der vergangenen Woche für den 19. Mai angekündigt – allerdings mit der Einschränkung eines „Pausenknopfs“, der gedrückt hätte werden können, wenn die Zahl der Neuaufnahmen von Intensiv- und Krankenhauspatienten nicht ausreichend gesunken wäre. Das Ziel wurde erreicht, die Zahl der neuen Patienten ist heruntergegangen.

Weitere Pilotprojekte in Planung

Mithilfe von Zugangstests können (Sport-)Veranstaltungen, Kultureinrichtungen und Gastronomie früher oder für mehr Menschen „verantwortungsvoll“ öffnen, heißt es in der Regierungsmitteilung. Wie auch in Deutschland können sich Besucher an einer Teststelle zunächst kostenlos testen lassen und anschließend das negative Testergebnis am Eingang vorzeigen. Allerdings gibt es in den Niederlanden keine flächendeckenden kostenlosen Testeinrichtungen.

Daher bereiten sich derzeit sieben neue Testanbieter darauf vor, landesweit Tests anzubieten. Das ist möglich, sobald der Gesetzesvorschlag zu Zugangstest in Kraft tritt. Die Tweede Kamer ihm bereits zugestimmt, die Eerste Kamer berät darüber am 25. Mai.

Ab dieser Woche werden eine Reihe neuer Pilotprojekte organisiert, damit die Testanbieter praktische Erfahrungen sammeln und erfolgreich starten können, sobald die Tests landesweit eingesetzt werden. Zu den Pilotprojekten zählen Sportveranstaltungen und ein Kulturfestival.

Dritter Öffnungsschritt

Frühestens am 9. Juni könnte ein dritter Öffnungsschritt erfolgen. Ob er tatsächlich umgesetzt wird, möchte die niederländische Regierung am 1. Juni mitteilen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X