Ein Artikel von Dr. Klaus-Hendrik Mester

Nach erfolgreicher Beendigung eines bezuschussten Vorhabens wollen Unternehmen investieren und wachsen. Dabei stellt sich insbesondere die Frage, welche weiteren öffentlichen Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Um sie zu beantworten, bietet die Förderagentur Oost NL gemeinsam mit den beiden Enterprise Europe Network-Partnern NRW.BANK und der NBank spezielle Workshops an.

Der erste Workshop dieser Art, für Beteiligte an den Digitalisierungsprojekten „Digipro“ und „IPro-N“, signalisierte den Veranstaltern bereits: Das Angebot stößt auf großes Interesse. Denn vor allem Unternehmen, die erfolgreich an grenzüberschreitenden Projekten der EU-Initiative INTERREG teilgenommen haben, benötigen Kapital für Investitionen in ihr anschließendes Wachstum, für die Optimierung interner Prozesse oder für den Ausbau ihrer Internationalisierungsstrategie. Der Workshop informierte über geeignete Fördermittel und gab Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch und Netzwerken. In Nordrhein-Westfalen zum Beispiel stellt die NRW.BANK für Wachstum, Innovation, Digitalisierung und Internationalisierung eine große Bandbreite an zinsgünstigen Förderdarlehen zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützen in den Bereichen Außenwirtschaft und EU-Förderung die Spezialisten der Förderbank mit individuellen Fördermittelrecherchen im angrenzenden Ausland.

Die NBank unterstützt insbesondere junge Unternehmen mit einem breiten Fördermittelangebot mit Hilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Oost NL bietet mit dem niederländischen Instrument Go4Export eine umfangreiche Förderung für Internationalisierungsvorhaben.

Seit fast 30 Jahren beteiligen sich Unternehmen, Kommunen und andere Institutionen am INTERREG-Förderprogramm im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Es unterstützt grenzüberschreitende Kooperationen, die das tägliche Leben beeinflussen, zum Beispiel im Verkehr, beim Arbeitsmarkt und im Umweltschutz. Das INTERREG-Programm Deutschland-Nederland führt seit 2007 die bis dato erfolgreiche Zusammenarbeit in zwei separaten Programmräumen entlang der Grenze in einem Programm fort. Unternehmen aus NRW, die sich über das Workshop-Angebot zur Anschlussfinanzierung oder über Fördermöglichkeiten für ihre weiteren Vorhaben interessieren, können die NRW.BANK ansprechen.

X