Unterstützung für Kunst- und Kulturschaffende aus der Grenzregion

Unterstützung für Kunst- und Kulturschaffende aus der Grenzregion

Das grenzübergreifende Kunst- und Kulturprogramm taNDem lädt Kunst- und Kulturschaffende aus der Grenzregion ein, Ideen für deutsch-niederländische Projekte online zu präsentieren. Am Montag, 19., und Mittwoch,  21. April, können die Kunst- und Kulturschaffende ihre Ideen online bei der Veranstaltung taNDemPitch präsentieren. In einer kurzen Präsentation sollen sie die Jury davon überzeugen, warum sie das sogenannte „taNDem Toolkit“ bekommen sollen. Diejenigen mit den besten Ideen erhalten ein halbes Jahr lang professionelle Unterstützung bei der Ausarbeitung, Zugang zu den taNDem-Kanälen und Netzwerken und erhalten ein Mini-Budget von 500 Euro. Die Anmeldung erfolgt über die Projektwebsite. Bereits am Montag, 15. März, gibt es um 14 Uhr eine digitale Q&A-Session mit den taNDem-Projektleitern, um Fragen zu beantworten.

Im Rahmen von taNDem wurde das Toolkit entwickelt, um Kunst- und Kulturschaffende aus dem EUREGIO-Gebiet bei der Vorbereitung eines deutsch-niederländischen Projektes zu unterstützen. Zum Beispiel bei der Ausarbeitung eines Projektantrags, bei der Suche nach Fördermöglichkeiten und bei neuen interessanten Kontakten. „Wir stellen das Toolkit für kreatives Zusammenarbeiten zwischen deutsch-niederländischen Tandems zur Verfügung“, erklären die inhaltlichen Projektleiter Andre Sebastian und Johan Godschalk. „Wir wollen Kunst- und Kulturschaffenden mit unserer Expertise und unserem Netzwerk bei der Idee-Entwicklung helfen. Darüber hinaus bieten wir ein Mini-Budget von 500 Euro. Es geht also nicht nur um die inhaltliche Unterstützung, sondern auch um einen kleinen finanziellen Anreiz.“

„taNDem gap year“

Seit 2018 gibt es das grenzübergreifende Kunst- und Kulturprogramm taNDem. „Ab diesem Jahr gibt es aber einen etwas anderen Schwerpunkt als in den vergangenen Jahren“, erzählen die beiden Projektleiter. Im sogenannten „taNDem gap year“ stehen die Projektkonzeption, der Wissensaustausch und die Vernetzung im Vordergrund. Mehr Informationen über das Projekt und die Anmeldung finden sich auf www.tandemkunst.eu.

Das taNDem gap year wird von der EUREGIO, Cultuur Oost, Münsterland e.V., Emsländische Landschaft e.V., der Stadt Osnabrück, dem Landkreis Osnabrück und den Provinzen Gelderland und Overijssel gefördert. Sie haben ihre Kräfte gebündelt, um die Kunst- und Kulturszene im Grenzgebiet zu fördern.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X