Wenn Henk Housen ein paar Schritte aus seinem niederländischen Büro tritt, befindet er sich in Deutschland. Was im Allgemeinen eher ungewöhnlich klingt, ist im Gewerbepark Avantis ganz normal. Das Industriegebiet liegt teils auf Heerlener und teils auf Aachener Stadtgebiet und wird von beiden Städten gefördert. Wie der Alltag auf der Grenze aussieht und was sein Unternehmen The Image Way genau macht, erklärt er im Interview mit AHA24x7.com.

AHA24x7.com: The Image Way ist im grenzüberschreitenden Gewerbegebiet Avantis ansässig. Wie ist es dazu gekommen?

Henk Housen: Wir haben im Januar 2018 über einen persönlichen Kontakt bei der Zuyd Hogeschool ein Büro angemietet. Zunächst im Gebäude „De Wijk van Morgen“ („Das Viertel von morgen“, d.Red.), seit September 2018 sind wir nun im Business Center Avantis ansässig.

AHA24x7.com: Welche Vorteile bietet diese Lage?

Henk Housen: Das Gewerbegebiet ist sehr gut erreichbar – über die A76 aus Belgien, die A4 aus Deutschland und den neuen Ringweg direkt vor der Tür in der Parkstad. Avantis ist ein gemeinschaftliches Gewerbegebiet von Heerlen und Aachen. Daher wird es von beiden Städten sowie von der Provinz Limburg in dem Land NRW optimal gefördert. Das kommt den dortigen Unternehmen zu Gute und fördert nebenbei auch das euregionale Denken und Handeln. Übrigens: Im Business Center Avantis haben wir ein deutsches und ein niederländisches Postfach.

AHA24x7.com: Sind Ihnen Unterschiede zwischen deutschen und niederländischen Unternehmen aufgefallen?

Henk Housen: Es bestehen natürlich immer noch kulturelle Unterschiede, die sich vor allem in Form der Sprache und Art der Annäherung äußern.

 

„Sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite gibt es Vor- und Nachteile“

 

AHA24x7.com: Gibt es Vor- und Nachteile, sich auf der einen oder anderen Seite der Grenze niederzulassen?

Henk Housen: Sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite gibt es Vor- und Nachteile, je nach Situation. Beispiele ist das Thema Vertrauen. In den Niederlanden kann es unter Umständen schnell zum Abschluss eines Geschäfts kommen, in Deutschland ist die Bedenkzeit in der Regel länger. Auch bei der Gesetzgebung gibt es Unterschiede, etwa, wenn ein Zahlungsverzug vorliegt: In den Niederlanden werden eher die Gläubiger geschützt in Deutschland die Debitoren.

AHA24x7.com: Was genau macht The Image Way?

Henk Housen: Wir sind ein Medien- und Kommunikationsbüro und haben und auf Videos, Fotografie und Graphic Design spezialisiert. Unsere drei Säulen – BES – sind Betriebswerbung (Betriebsvideos und Produktfotografie), Events (Musikfestivals, Konferenzen und Messen) sowie Storytelling (Customer Journey zur Seele einer Organisation).

AHA24x7.com: Sind Sie auch auf dem deutschen Markt aktiv?

Henk Housen: Seit kurzem haben wir erste Aufträge aus Deutschland: einerseits über unseren Netzwerkpartner mediamixx, andererseits im Raum Aachen. Seit diesem Monat sind wir zudem Mitglied im Marketing Club Aachen, worüber wir uns weiter auf dem deutschen Markt positionieren möchten.

Vielen Dank für das Gespräch!

X