Rund 500 Politiker und Vertreter der Gemeinden der niederländischen Provinz Limburg haben sich gestern zum turnusgemäßen „Limburgse Bestuurdersdag“, getroffen. Das Besondere: Sie kamen erstmals jenseits der Grenze zusammen. Im Terminal des Airports Weeze setzen sie ein Zeichen für die gute Zusammenarbeit und die gelungene Kooperation mit den Nachbarn aus Deutschland.

Zum ersten Mal haben die Vertreter und Politiker der Gemeinden aus der niederländischen Provinz Limburg ihr Jahrestreffen, den „Limburgse Bestuurdersdag“, in Deutschland abgehalten: Im Terminal des Airports Weeze sind gestern rund 500 Repräsentanten, Politiker und Verwaltungsangehörige zusammengekommen, um über die wirtschaftliche Entwicklung der Provinz und der angrenzenden Regionen zu diskutieren. Die Bürgermeister der gastgebenden Gemeinden Bergen und Weeze, Manon Pelzer und Ulrich Francken, freuten sich über die rege Teilnahme. Der „Limburgse Bestuurdersdag“ in Weeze zeigte nicht nur, wie gut grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Kooperation bereits jetzt schon funktionieren; sondern mit der Wahl ihres Veranstaltungsortes wurde auch die Bedeutung des Airports Weeze für den euregionalen Raum betont. Rund 40 Prozent der Fluggäste des Airports Weeze kommen aus den Niederlanden; einwohnerstarke Städte wie Venlo und Roermond liegen nur 30 bzw. 60 Minuten entfernt.

Am „Limburgse Bestuurdersdag“ nahmen in diesem Jahr nicht nur Bürgermeister, Ratsmitglieder und Verwaltungsmitglieder aus den Niederlanden teil, sondern auch deren Kollegen aus grenznahen Gemeinden und Landkreisen aus Deutschland, um gemeinsam die Zusammenarbeit weiterhin zu fördern. Denn schon lange kooperieren die Kommunen dies- und jenseits der Grenze miteinander. Eine Zusammenarbeit, die auf beiden Seiten gut funktioniert und wichtiger Bestandteil der grenzüberschreitenden Beziehungen ist – und das in vielen Bereichen, etwa politisch, wirtschaftlich oder kulturell.

Auf dem Programm der Teilnehmer standen dabei nicht nur Diskussionen und Vorträge im Terminal, sondern sie lernten auch die Region kennen: Exkursionen zu Firmen, Schlössern und weiteren Zielen auf deutscher und niederländischer Seite – darunter die Schlossanlagen Wissen und Hertefeld in Weeze – waren auch ein Teil des Tags der Begegnung.

Während der Veranstaltung im Terminal ging der Flugbetrieb auf dem Airport Weeze ganz normal weiter.