„Die Deutschen bleiben länger im Outlet“

„Die Deutschen bleiben länger im Outlet“
Quelle: Fashion Outlet Zevenaar

19.000  Quadratmeter Fläche, rund 100 Geschäfte und ein Supermarket direkt daneben: Im kommenden Jahr soll direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze bei Emmerich das Fashion Outlet Zevenaar eröffnen. Ein besonders interessanter Standort, wie Kees Woltering im Interview mit AHA24x7.com erklärt. Er ist Geschäftsführer des Investors und Projektentwicklers Stable International, der zudem weitere Outlets in Deutschland und den Niederlanden entwickelt und betrieben hat. Er verrät im AHA24x7.com-Interview außerdem, welche Rolle der Deutsche Markt spielt und worauf sich die Besucher freuen können.

Quelle: Fashion Outlet Zevenaar

AHA24x7.com: Herr Woltering, zunächst die Frage nach dem aktuellen Stand: Wie ist der Fortschritt beim Fashion Outlet Zevenaar?

Kees Woltering: Das neue Fashion Outlet Zevenaar wird, so wie es jetzt aussieht, im Jahr 2022 eröffnet. Alle Genehmigungen sind schon rechtskräftig.

AHA24x7.com: Auf was können sich die Besucher dann freuen?

Kees Woltering: Vorteilhaft für die Besucher wird vor allem die hervorragende Anbindung an die Autobahn sein – das Outlet liegt direkt an der A12, der Verlängerung der deutschen A3 in den Niederlanden. Es stehen vor Ort ca. 3.000 Parkplätze zur Verfügung, die alle ebenerdig sind. Der Besucher wird in einem schönen Outlet mit vielen verschiedenen und schön gestalteten Fassaden empfangen. Viele Gebäude im Fashion Outlet Zevenaar sind von besonderen Bauwerken in der Grenzregion bei Zevenaar inspiriert.

Für ein neues Outlet ist es schon sehr groß und wird viele bekannte niederländische, deutsche und andere internationale Marken anbieten. Zudem gibt es dort viele Restaurants, in denen die Besucher eine Pause einlegen können.

AHA24x7.com: Warum wurde Zevenaar als Standort gewählt?

Kees Woltering: Zevenaar liegt an der Autobahn A12/A3 und ist sowohl für die Niederländer als auch für die Deutschen hervorragend zu erreichen. Das Fashion Outlet Zevenaar hat das größte Einzugsgebiet aller bestehenden Outlets in ganz Europa – das bezieht sich auf die Anzahl der Einwohner in einem Radius von 90 Minuten Fahrtzeit. Die Besucher eines Outlets sind bereit, ungefähr 90 Minuten zu fahren, bis sie ihr Ziel erreichen.

AHA24x7.com: Welche Rolle spielt der deutsche Markt? Welchen Anteil deutscher Besucher erwarten Sie?

Kees Woltering: Wie auch im Designer Outlet Roermond ist der deutsche Markt sehr wichtig. Viele Deutsche finden bereits an den Wochenenden, aber auch an den Brückentagen und Feiertagen den Weg in die Region und in die Niederlande. Nicht umsonst ist die Autobahn A3/A12 die wichtigste Zufahrtsstraße von Deutschland in die Niederlande. Wir erwarten einen Anteil deutscher Besucher von circa 50 Prozent.

AHA24x7.com: Sie sind Spezialist für Outletcenter. Stellen Sie bei Ihrer Arbeit in den Niederlanden Unterschiede zu Deutschland fest?

Kees Woltering: Es bestehen zwar einige Unterschiede, aber es gibt viel mehr Gemeinsamkeiten. Ein wichtiger Unterschied ist jedoch, dass die Niederländer gerne um 18 Uhr zu Hause sind, während die Deutschen oft erst spät ein Outlet besuchen und länger bleiben. Die geplante Öffnungszeit ist daher bis 20 Uhr, insbesondere für den deutschen Besucher.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
X