An rund 20 Schulen aus Hardenberg, Nordhorn, Enschede, Gronau/Epe, der Region Achterhoek und dem Kreis Borken findet am Dienstag, 9. Mai, zum fünften Mal in Folge der „Tag der Nachbarsprache“ statt. Ziel ist es, auf eine entspannte Weise hervorzuheben, dass gute Kenntnisse der Nachbarsprache für das Studium, das Berufsleben und den Alltag in der Grenzregion von großer Bedeutung sind.

Die Schulen haben selbst Aktivitäten organisiert, um die Bedeutung  der Nachbarsprache für die Zukunft der Schüler und Studenten zu unterstreichen. Stellvertretende Geschäftsführerin der EUREGIO, Sarah Tinnevelt, unterstützt diese grenzüberschreitenden Aktivitäten: „Es ist in der Grenzregion absolut wichtig, dass man die Nachbarsprache für den Alltag und sein zukünftiges Berufsleben spricht, aber an so einem Tag macht es halt Spaß sich mit Schülern aus dem Nachbarland auszutauschen.“

Die EUREGIO besucht am Morgen das Alfa College in Hardenberg und mittags das AOC Oost in Enschede, um die Bedeutung von guten Kenntnissen der Sprache nochmals zu unterstreichen. Der niederländisch-deutsche Rapper Kalibah wird während des Besuches auftreten und es wird ein Quiz mit tollen Preisen für die Gewinner organisiert. Pro Schule werden ungefähr 180 deutsche und niederländische Schüler erwartet. Diese Aktivität wird finanziell unterstützt von der Provincie Overijssel und der Niedersächsischen Staatskanzlei.

X