Grenzübergreifende Akzeptanz für die Energiewende

Grenzübergreifende Akzeptanz für die Energiewende

„SAVE – Gemeinsam für die Energiewende“: Der Name in diesem neuen niederländisch-deutschen Projekt ist Programm. Die Verantwortlichen wollen grenzübergreifend die Akzeptanz für die Energiewende steigern und das Zusammenwirken zwischen Bevölkerung, Wirtschaft und regionalen Behörden sowie Politik für dieses Ziel verbessern….

mehr lesen
Chancen für Innenstädte in der Grenzregion

Chancen für Innenstädte in der Grenzregion

Einzelhandel und Gastronomie der Grenzregion leiden an den Folgen der Corona-Pandemie. Darüber hinaus spielen auch wachsender Onlinehandel, die Einwohnerentwicklung und die Lage von Städten eine Rolle für die Situation der Innenstädte. An der Universität Groningen (RUG) wird nach Lösungen gesucht,…

mehr lesen
Das jüdische Leben im grenznahen Raum

Das jüdische Leben im grenznahen Raum

Seit jeher bestehen enge Verbindungen zwischen dem deutschen Rheiderland und dem Groningerland. Es gibt bis heute Migrationsbewegungen über die Grenzen hinweg. Nicht alle sind bekannt oder gar erforscht. So wurde das Verhältnis zwischen den jüdischen Gemeinden im Grenzraum bislang nicht…

mehr lesen
Landkreis Leer darf Niederländer ausbilden

Landkreis Leer darf Niederländer ausbilden

Der Landkreis Leer wurde jetzt als Ausbildungsbetrieb im Bereich IT-Berufe durch die niederländische Stiftung „Zusammenarbeit Berufsbildung Wirtschaft“ (Samenwerking Beroepsonderwijs Bedrijfsleven, S-BB) anerkannt akkreditiert. Somit können in der Kreisverwaltung unter anderem niederländische IT-Berufsschüler ihr Vollzeitpflichtpraktikum, das sie während ihrer Ausbildung durchlaufen müssen,…

mehr lesen
X