Vom 24. bis 28. April findet die Hannover Messe 2017 statt. Auch in diesem Jahr sind wieder zahlreiche niederländische Unternehmen und Start-ups vertreten. Heute präsentieren wir Ihnen den dritten Teil unserer kleinen Serie.

 

Solarus Sunpower entwickelt extrem effiziente Solarpaneele

„Wir tun Gutes, indem wir gut sind“

Jacko D’Agnolo, COO bei Solarus Sunpower. Foto: Solarus Sunpower

Die Solarus Sunpower BV möchte die Sonnenenergie zu den Menschen bringen. Kostengünstig, effizient und umweltverträglich – das ist die Mission des niederländischen Unternehmens mit Sitz in Venlo. Das will nun den nächsten Schritt gehen und mit seiner Präsenz auf dem niederländischen Start-up & Innovation Square der Hannover Messe einen großen Fußabdruck in Deutschland und anderen europäischen Ländern hinterlassen. Und zwar durch den PowerCollector™, der gleichzeitig saubere und effiziente Wärme und Strom liefert. Die hybrid-konzentrierten Photovoltaik- und thermischen Paneelen nutzen bis zu viermal mehr ankommende Sonnenstrahlung als konventionelle Photovoltaik-Produkte.

Die PowerCollectors™ von Solarus Sunpower nehmen alle Hürden. Denn mit einer Energieeffizienz von 70 Prozent erreichen die Solarenergie-Plattformen Spitzenleistungen und bieten einen Beitrag zur Verringerung der Energiearmut. „Wir tun Gutes, indem wir gut sind“, erklärt Jacko D’Agnolo, COO bei Solarus Sunpower.

Gut heißt bei den Paneelen auch, dass sie die globale Abhängigkeit von fossiler, brennstoffbasierter Energietechnologie verringern und auf die zunehmende Verwendung von Low-Carbon C-PVT-Technologie setzen. Durch die PowerCollectors™ vermindern sich die CO2-Emissionen und sie sind damit ein Hebel gegen den Klimawandel. So wird hierdurch beispielsweise die lokale Luftverschmutzung in Entwicklungsländern durch die Verdrängung gängiger Wassererwärmung reduziert, die sich auf die Verbrennung von Kohle und Biomasse stützt.

Der PowerCollector™ liefert gleichzeitig saubere und effiziente Wärme und Strom. Foto: Solarus Sunpower

Ökologische und soziale Ziele

Solarus hat sich aber nicht nur ökologischen, sondern auch sozialen Zielen verschrieben. So werden lokale Beschäftigungsmöglichkeiten in Entwicklungsländern bei Herstellung, Verkauf, Vertrieb, Service und Installation geschaffen.

Dass Solarus die Vision „Sonnenenergie für die Menschen“ ernsthaft und zielstrebig verfolgt, zeigt auch die Zertifizierung als B Corp durch die weltweit auftretende Non-Profit-Organisation B Lab. Die Unternehmen verpflichten sich zur sozialen und ökologischen Leistungsfähigkeit, zur Rechenschaftspflicht und Transparenz.

Active Cell Cooling

Und so funktioniert der PowerCollector™: Durch einen gekrümmten Spiegel wird das Sonnenlicht konzentriert. Dieses Sonnenlicht und die hieraus resultierende Hitze werden mit einer intelligenten Aluminiumplatte gesammelt, die zwischen photovoltaischen Zellen gesandwiched ist. Sie fängt und transportiert die Hitze und kühlt gleichzeitig die Zellen.
Active Cell Cooling (ACC) ist Teil des Geheimnisses hinter der außergewöhnlichen Leistung des PowerCollector™. Denn PV-Zellen mögen keine Hitze: Bei Erwärmungen um jeweils 10° C sinkt die elektrische Leistung um jeweils 5 Prozent. „Unsere ACC-Technologie wirkt diesem Negativeffekt entgegen und stellt sicher, dass die PV-Zellen auf Solarus PowerCollectors ™ eine konstante Leistung halten“, betont COO Jacko D’Agnolo.

Auroville ist eine Modellstadt in Indien. Sie soll ein Ort des lebenslangen Lernens, ständigen Fortschritts und einer Jugend sein, die niemals altert. Solarus Sunpower lieferte für die „universelle“ Stadt Solarpaneele. Foto: Solarus Sunpower

Spitzenleistungen

Der PowerCollector™ hat laut der Messung im Jahr 2012 durch den TÜV, Arizona (USA), die höchste jemals gemessene Ausbeute für ein Solarpaneel. Seine Spitzenleistungen liegen bei 1.250 W (thermisch) und 250 W (Strom). Für den PowerCollector™ gibt es ferner einige bedeutende Patente für Innovationen bei Konzept, Konzentrator und Hochleistungs-Silikongel, das die PV-Zellen schützt. Das Produkt, das schwedisches und niederländisches Industriedesign verbindet, ist sehr robust und zeichnet sich durch Präzision aus.
Spitze bei den hybriden Solarpaneelen von Solarus ist außerdem die breitgestreute Anwendung. Sie eignen sich für Büros und öffentliche Einrichtungen wie Hotels, Krankenhäuser, Freizeit- und Sportanlagen, außerdem für die Industrie, etwa bei der Lebensmittelverarbeitung, in der Prozessindustrie und in Wäschereien sowie in Wohngebäuden für Wohnprojekte, Wohnungen und Fernwärme.

Verheißungsvolle Zukunft

Derzeit fokussiert sich das innovative und 2006 gegründete Unternehmen für erneuerbare Energien, das die hybriden Solarpaneele entwickelt und vermarktet, auf einige geografische und ein paar vertikale B2B-Sektoren. Dazu gehören Europa, die Türkei, Südafrika, Indien, Lateinamerika und die Karibik.
Die Entwicklung von Solarus ist aber bereits jetzt eine Erfolgsgeschichte: Innerhalb von zwei Jahren verdreifachte sich die Zahl der Mitarbeiter auf 25, die jährlich 500.000 Euro Umsatz erwirtschaften. Ein Ende ist nicht in Sicht: „Wir erwarten für die kommenden Jahre ein Umsatzwachstum auf 20 Millionen Euro und mehr“, prognostiziert Jacko D’Agnolo.

Und die Zukunft ist verheißungsvoll: Die IEA (International Energy Agency) in Paris sieht in ihrem „Bridge Scenario“ von 2015 ein jährliches Wachstum des Solarenergie-Marktes von fast zehn Prozent. 2030 werden danach fünf Prozent des weltweiten Energieverbrauchs in Höhe von 643.469 PJ (PetaJoule) aus Solarquellen geliefert.

Innovationen

Um dem Anspruch, Sonnenenergie für die Menschen zu liefern, weiter gerecht zu werden, arbeitet das Solarus-Team an weiteren Innovationen: Sie sind leicht zu integrieren und bieten einen Mehrwert für den PowerCollector™. Zuletzt wurde ein „Indach“ PowerCollector™ entwickelt, der als Dachabdeckung dienen kann. Die erste Indach-Installation wird gerade in der Schweiz montiert. Dieses System ist anwendbar bei Konstruktionen für Neubauten oder bei der Renovierung bestehender Strukturen. Die Indach-Version ermöglicht, komplexe Montageprobleme zu lösen. „Auch zukünftig werden wir unseren PowerCollector weiterentwickeln“, verspricht COO Jacko D’Agnolo. Damit die Menschen auch weiter mit der Sonne um die Wette strahlen.

 

Unsere Serie

Teil 1: Blue Engineering sieht für EMPF-Technologie grenzenlose Möglichkeiten

Teil 2: SenseAnywhere präsentiert innovative Datenlogger auf der Hannover Messe

Teil 3: Solarus Sunpower entwickelt extrem effiziente Solarpaneele

X